Abo
  • Services:

Metro-Tochter PrimusOnline beteiligt sich an Toyzone AG

InternetMediaHouse.com trennt sich von weiterer Beteiligung

Im Rahmen der laufenden Portfoliobereinigung hat die InternetMediaHouse.com AG ihre Beteiligung an der Toyzone AG in eine gemeinsame Gesellschaft mit der PrimusOnline GmbH eingebracht. Damit gehört Toyzone jetzt zur Metro-Gruppe.

Artikel veröffentlicht am ,

Als strategischer Investor soll PrimusOnline Toyzone Sourcing-, Vertriebs- und Logistikkompetenz bieten, um "PrimusToyzone" zum führenden deutschen Spielwarenanbieter im Internet zu machen, so die IMH AG. Die InternetMediaHouse.com AG hatte sich erst im April 2000 mit 33 Prozent an der Toyzone AG beteiligt.

Stellenmarkt
  1. NORMA Germany GmbH, Maintal
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

"PrimusToyzone kommt genau richtig. Nachdem das Weihnachtsgeschäft 2000 mit Unterstützung unserer Partner RTL Newmedia und Super RTL höchst erfolgreich verlief, ist es jetzt an der Zeit, sich an führender Stelle in einem dynamisch wachsenden Markt zu positionieren", so André L. Hoffmann, Gründer und Vorstand der Toyzone AG.

Bereits im Jahr 2000 hatte man strategische Gesellschafter wie RTL und SuperRTL für die Toyzone AG gewinnen können. Die Hamburger Toyzone AG wurde am 18. August 1999 gegründet und verkauft Spielwaren über das Internet. Rund 6.000 Artikel aus dem Bereich Spielwaren und Lizenzprodukte sowie Videospiele, Kindervideos, Musik und Hörspiele für Kinder, Software, Bücher und Babyartikel werden zurzeit angeboten. Die Lieferung der Ware ist an einen Logistikpartner out-gesourct worden. Ziel ist es, die Ware innerhalb von 24 bis 48 Stunden beim Internetkunden anzuliefern.

Toyzone-Konkurrent MyToys wurde kürzlich mehrheitlich von der Otto-Gruppe übernommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /