Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Stupid Invaders - Blöde Aliens, kluges Adventure

Abenteuer im klassischen Point-&-Click-Stil von Ubi Soft

Namen wie Day of the Tentacle oder Sam & Max zaubern auch heute noch ein Lächeln auf das Gesicht von Adventure-Freunden, schließlich stellten diese von Lucas Arts geschaffenen Meisterwerke absolute Glanzstücke der digitalen Unterhaltung dar. Ubi Soft eifert diesen schon etwas betagten Vorbildern nun mit Stupid Invaders nach - nicht nur die knallbunte Cartoon-Grafik zeigt dabei deutlich, an welchen Vorbildern sich die Entwickler orientiert haben.

Anzeige

Normalerweise gelten Aliens ja gemeinhin als gefährlich und mitunter auch menschenfressend - eine Beschreibung, die auf die knuddeligen Außerirdischen Etno, Candy, Stereo, Gorgious und Bud nicht so recht zutreffen will. Die fünf Freunde, die durch einen Betriebsfehler ihrer fliegenden Untertasse zur Notlandung auf der Erde gezwungen wurden, wissen viel mehr die Unterhaltungsmöglichkeiten der irdischen Freizeitindustrie zu schätzen und sind so mehr mit dem Genuss des Fernsehprogrammes denn mit der Reparatur ihrer Fluggelegenheit beschäftigt.

Screenshot #1
Screenshot #1
Als sie nach fünf Jahren dann doch endlich wieder in der Lage sind, die Erde gen Heimat zu verlassen, kommt ihnen der Alienjäger Bollok in die Quere, der die fünf in überdimensionierte Eiswürfel verwandeln will - eine Vorstellung, die den fünf verständlicherweise recht wenig behagt. Auf der Flucht vor dem Bösewicht übernimmt man als Spieler abwechselnd nun jeweils eines der recht vertrottelten, aber überaus sympathischen bunten Wesen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Der Spielablauf entspricht den bereits angesprochenen klassischen Vorbildern von Lucas Arts: In bewährter Point-&-Click-Manier sammelt man mit der Maus Gegenstände ein, die mit anderen Dingen kombiniert werden oder in bestimmten Situationen angewandt werden wollen. Die Rätsel erinnern in ihrer Abgedrehtheit dabei oft an die verqueren Gedankengänge eines Guybrush Threepwood. Beispielsweise muss man erst einen Trichter auftreiben, diesen einem im Sarg liegenden Zombie in den Mund stecken und danach mit Schwefelsäure füllen, damit besagter Untoter einen Schlüssel aus den Händen gibt.

Spieletest: Stupid Invaders - Blöde Aliens, kluges Adventure 

eye home zur Startseite
Ralf 13. Feb 2001

Schon mal bei Indiana Jones von der großen Kreissäge getroffen worden? Oder aus dem...

piqlet 12. Feb 2001

Naja, so ganz stimmt das ja nicht: Beim legendären Maniac Mansion konnte man schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. PSI Automotive & Industry GmbH, Berlin
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       

  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Liebe Einbrecher

    Axido | 20:55

  2. Re: Giana Sisters in neu ...

    noyoulikeme | 20:50

  3. Re: Starker Tobak

    AgentBignose | 20:49

  4. Re: Sind die nicht etwas spät dran?

    ha00x7 | 20:47

  5. Re: Warum tritt bei Kobalt weniger...

    Arsenal | 20:43


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel