Abo
  • IT-Karriere:

Ubi Soft übernimmt deutsche Spieleschmiede Blue Byte

Ubi Soft sichert sich die Serien "Die Siedler" und "Battle Isle"

Ubi Soft wird eines der bekanntesten deutschen Spiele-Label übernehmen, Blue Byte Software. Blue Byte zeichnet für zwei der berühmtesten Spiele-Reihen in der Geschichte der PC-Spiele in Deutschland verantwortlich: "Die Siedler"-Reihe und die "Battle Isle"-Saga.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Aufbaustrategie-Spiel "Die Siedler" hat sich allein mit dem letzten Teil, "Die Siedler III: Das Geheimnis der Amazonen", in Deutschland mehr als 700.000 mal verkauft. Insgesamt wurden weltweit 2,7 Millionen Exemplare der Reihe verkauft. Die neue Folge der Reihe, "Die Siedler IV", erscheint am 15. Februar 2001.

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  2. Infokom GmbH, Karlsruhe

Die Battle-Isle-Saga, eine Strategie-Reihe mit utopischem Hintergrund, wurde weltweit 650.000-mal verkauft. Blue Byte steht außerdem hinter Great Courts, der ersten Tennis-Simulation, die online und über das Internet gespielt werden kann.

Blue Byte zählt zu den Pionieren der Spielebranche in Deutschland. Das Unternehmen wurde 1988 vom jetzigen Geschäftsführer Thomas Hertzler gegründet und befasst sich mit der Entwicklung, Veröffentlichung und Distribution von Unterhaltungssoftware, hauptsächlich für PC. Blue Byte Software ist in drei Ländern - in Deutschland, Großbritannien und den USA - präsent und beschäftigt 64 Mitarbeiter.

Blue Byte konnte im Jahr 2000 einen Umsatz von 9,5 Millionen Euro generieren. Der zu erwartende Erfolg des vierten Teils der Siedler-Reihe lässt die Umsatzprognose bis März 2002 auf 16,5 Millionen Euro steigen. Mittelfristig strebt das Unternehmen einen Jahresumsatz von mehr als 20 Millionen Euro an. Das am 15. Februar erscheinende "Die Siedler IV" wird in Deutschland allerdings noch über die NBG EDV Handels & Verlags GmbH & Co. KG vertrieben.

Die Akquisition wird im Geschäftsbericht zum 6. Februar 2001 konsolidiert werden und einen positiven Einfluss auf das Geschäftsergebnis der Gruppe im Jahre 2001 haben, so Ubi Soft. Alle Entwicklungsstudios von Blue Byte sollen erhalten bleiben, d.h. in Mülheim, Los Angeles, Moskau, Bratislava und Austin bleiben die Studios unverändert. Blue Byte soll in enger Zusammenarbeit mit den Ubi Soft Studios seine Spiele weiterentwickeln.

Ubi Softs Ziel ist, "Die Siedler" und "Battle Isle" zu Welterfolgen zu machen und sie für verschiedene andere Plattformen zu entwickeln, darunter PlayStation 2, Game Cube, usw.

Nach der Expansion in den USA durch die Akquisition von Red Storm Entertainment im August 2000 will Ubi Soft so eine führende Position auf dem deutschen Markt übernehmen. Ubi Soft ist seit 1990 in Deutschland vertreten. Unter der Leitung von Odile Limpach beschäftigt die Ubi Soft Entertainment GmbH 55 Mitarbeiter in den Geschäftsfeldern Marketing und Distribution.

"Ich bin überzeugt, dass diese Operation die richtige Entscheidung für die Zukunft von Blue Byte ist. Ich habe vollstes Vertrauen, dass Ubi Soft den besonderen Charakter unserer Spiele erhalten wird. Mit Hilfe von Ubi Soft wird es gelingen, unsere Produkte in vielen Ländern rund um den Globus bekannt zu machen, denn Ubi Soft ist in der Lage, die Spiele in kürzester Zeit für die Konsolen der neuen Generation zu adaptieren", so Thomas Hertzler, Gründer und Geschäftsführer von Blue Byte.

Yves Guillemot, Präsident und CEO von Ubi Soft, fügt hinzu: "Ich bin über diese Akquisition hocherfreut. Deutschland ist für Strategiespiele das Land par excellence und die Teams von Blue Byte zählen zu den führenden Spezialisten in diesem Segment. Unser Ziel ist, in Blue Byte zu investieren und sie mit jedem erdenklichen Tool auszustatten, das notwendig ist, um den Geltungsbereich ihrer besten Produkte zu erweitern. Gemeinsam werden wir dafür sorgen, dass diese wunderbaren Spiele, nachdem sie solch einen enormen Erfolg in Europa feiern konnten, nun auch Spieler auf der ganzen Welt in ihren Bann ziehen werden."

Ubi Soft sieht die Übernahme als Teil einer Strategie der Akquisition Unternehmensstrukturen mittlerer Größe, um die interne Produktionskapazität zu vervollständigen. So will Ubi Soft sein Ziel erreichen, im Jahre 2005 zu den Top-Publishern zu gehören.

Der Kaufpreis wurde nicht verlautbart.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

Thomas 09. Feb 2001

Da war ich mir auch sicher. Aber so prall gefüllt ist deren Kriegskasse nun nicht. Unter...

Teardrop 09. Feb 2001

OK, das wars dann wohl. Ist das wirklich nötig? Warum muss man als deutsche...

der Thruster 09. Feb 2001

...eigentlich

Herrmann 09. Feb 2001

... Blue Byte geht an JoWood.

Barney 09. Feb 2001

Jaja, da geht dann eines der letzten deustchen Qualitätslabels dahin. Ubi Softs Erfog...


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

    •  /