Macwelt: Neue iMacs mit Kopiersoftware und CD-Brenner

Neuer Apple-Einsteigerrechner als Kopierstation für Musik-CDs

Der Computer-Hersteller Apple, seit zwei Jahren mit dem Internet-PC iMac auch in Deutschland erfolgreich, will mit neuen Modellen ins Frühjahr 2001 starten. Das berichtet die Fachzeitschrift "Macwelt" in ihrer jüngsten Ausgabe und beruft sich dabei auf in den USA veröffentlichte Informationen des Unternehmens.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber den derzeit aktuellen iMacs werden sich die neuen Rechner vor allem durch ein eingebautes Laufwerk für bespielbare CDs und eine Software auszeichnen, mit der sich sehr einfach Kopien von Audio-CDs erstellen lassen. Die eingesetzten Prozessoren werden Taktraten zwischen 500 bis 800 MHz haben, mutmaßt die Macwelt. Die neuen Geräte sollen angeblich alle über einen Firewire-Anschluss sowie eine Airport-Schnittstelle verfügen.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker (m/w/d) Netzwerktechnik und -sicherheit
    ED Netze GmbH, Rheinfelden (Baden)
  2. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt DSL
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Gaimersheim
Detailsuche

Das von Apple entwickelte Programm iTunes erlaubt es nicht nur, beliebige Audio-CDs in das für Computer lesbare MP3-Format zu wandeln, sondern auch Musiktitel von CD auf den Rechner zu überspielen, neu zusammenzustellen und auf eine wiederbespielbare CD oder eine CD-R zu speichern. Damit lassen sich, so "Macwelt", sehr einfach beliebige CDs kopieren, Musik aus dem Internet herunterladen und auf den Tonträger überspielen bzw. zu neuen Scheiben zusammenstellen.

"Musik aus dem Internet herunterzuladen und sich seine eigenen CDs zusammenzustellen, ist inzwischen ein Volkssport geworden", so Sebastian Hirsch, Chefredakteur der Macwelt. "Apple macht es dem Anwender mit der entsprechenden Software und einem eingebauten CD-Brenner nur etwas leichter und liegt damit voll im Trend. Der Heim-PC wird längst als Kopierstation für CDs verwendet und daran ist auch nichts illegal. Apple hat allerdings das erste Komplettpaket für diese Zielgruppe im Programm."

Die neuen iMacs werden vermutlich Ende Februar für einen Einstiegspreis von rund 2.000,- DM in den Handel kommen, berichtet die Macwelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Qualitätsprobleme: VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen
    Qualitätsprobleme
    VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen

    Qualitätsprobleme mit dem Akku des Volkswagen ID. Buzz sorgen für einen Produktionsstopp. Schuld soll eine Akkuzelle eines neuen Lieferanten sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /