Abo
  • Services:
Anzeige

Siemens gründet Incubator für Mobilfunk-Technologien

Investition von 180 Millionen Euro bis 2003

Mit der Gründung eines so genannten Incubators will die Siemens-Mobilfunksparte Information and Communication Mobile (IC Mobile) junge Start-up-Unternehmen fördern. Dabei sollen junge Unternehmen unterstützt werden, eigene Geschäftsideen möglichst schnell in marktfähige Produkte und Dienstleistungen im Mobilfunkbereich umzusetzen.

Anzeige

Schwerpunkt der Förderung sind mobile Anwendungen, insbesondere Software-Lösungen und Dienstleistungen für die kommenden Mobilfunkstandards GPRS und UMTS. Dazu werden in den nächsten drei Jahren jeweils 60 Millionen Euro investiert. Standorte des Incubators sind zunächst München und Stockholm. Im folgenden Schritt kommt eine dritte Niederlassung in Asien oder den USA hinzu.

Über den Incubator soll eine Förderungs-Infrastruktur zur Verfügung gestellt werden. Sie reicht vom Gründungskapital über Büroräume, laufende Beratung in Strategie- und Rechtsfragen, Hilfe bei der Rekrutierung des Personals bis hin zu Marketing, Werbung und PR für die Start-ups und ihre Produkte.

Zusätzlich kann das weltweite Vertriebsnetz und der globale Forschungsverbund von Siemens genutzt werden. Pro Standort sollen jährlich bis zu 15 so genannte "Incubatees" aufgenommen werden, insgesamt 45 pro Jahr.

"Im Moment wird viel von der rechtzeitigen Verfügbarkeit der Technik für die nächste Mobilfunkgeneration gesprochen. Doch der Erfolg von UMTS hängt von Applikationen ab, die die Nutzung sinnvoll und lohnend machen. Diese Entwicklungstätigkeit wollen wir durch den Incubator beschleunigen", so Rudi Lamprecht, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Siemens IC Mobile und Mitglied des Vorstands der Siemens AG.


eye home zur Startseite
Michael Hermann 08. Okt 2001

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um weitere Informationen bzgl. Incubator für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Helmsauer IT Solutions GmbH, Nürnberg
  2. über Duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. LEONEX Internet GmbH, Paderborn
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH

Folgen Sie uns
       

  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Samsung Gear Sport im Test: Die schlaue Sportuhr
Samsung Gear Sport im Test
Die schlaue Sportuhr
  1. Wearable Fitbit macht die Ionic etwas smarter
  2. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  3. Fitbit Ionic im Test Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

Minecraft Education Edition: Wenn Schüler richtig ranklotzen
Minecraft Education Edition
Wenn Schüler richtig ranklotzen

  1. Re: Weihnachtsgeschenk an Golem!

    toastedLinux | 19:18

  2. Re: Eher das Gegenteil ist der Fall

    Myxin | 19:18

  3. Re: Ungewöhnlich

    mojo66 | 19:10

  4. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    ArcherV | 19:07

  5. Re: Werbung

    ldlx | 19:06


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel