Abo
  • Services:

T-Mobil mit 20 Millionen Mobilfunkkunden

10 Millionen Neukunden in nur elf Monaten

Im T-Punkt Schwanenmarkt in Krefeld konnte T-Mobil den 20-millionsten T-D1-Kunden begrüßen. Der Regionalmanager West von T-Mobil, Thomas Ebert, überreichte ihm im Rahmen einer kleinen Feierstunde ein Motorola-T-260-GPRS-Handy und einen Gutschein für zwei Jahre Grundgebührbefreiung. Jörg Linnig aus Krefeld hatte zuvor einen ProTel-Vertrag abgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Durchbrechen der 20-Millionen-Grenze ist Ausdruck für das anhaltend rasante Wachstum des T-D1 Netzes: In gerade einmal elf Monaten hat sich die Kundenzahl von 10 auf 20 Millionen verdoppelt. Der Gesamtzuwachs lag im vergangenen Jahr bei 111 Prozent, Ende 2000 telefonierten rund 19,1 Millionen Deutsche mit T-D1. Damit war T-Mobil im vergangenen Jahr Marktführer im Zuwachs und hat fast zum Mitbewerber D2 Vodafone aufgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. OBERMEYER Servbest GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Vergleichsweise bescheiden waren dagegen die Zuwachsraten in den Anfangsjahren des Netzes: Die 1-Millionen-Grenze wurde rund drei Jahre nach Netzstart 1995 überschritten, die 5-Millionen-Marke zwei Jahre später.

Auch für das laufende Jahr erwartet T-Mobil-Geschäftsführer René Obermann noch einmal kräftige Zuwachsraten: "Sie werden zwar sicherlich nicht mehr auf dem Rekordniveau des Vorjahres liegen, der Januar mit 800.000 Kunden stimmt uns aber sehr optimistisch."

Gerade mit neuen Datendiensten will T-Mobil weitere Kunden für sein T-D1-Netz gewinnen. Als erster Netzbetreiber startete die Telekom-Tochter am 1. Februar ein bundesweites GPRS-Netz, mit dem Datenübertragungen im Mobilfunk schneller werden.



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /