Abo
  • Services:
Anzeige

AOL-Chef Heddendorp: Telekom gefährdet Internet-Wirtschaft

Heddendorp: "Die Neue Ökonomie wird vom Internet getragen"

Nach Überzeugung des Chefs von AOL Deutschland, Uwe Heddendorp, gefährdet die Deutsche Telekom durch ihre Blockadepolitik beim Thema Großhandels-Flatrate die Stellung der deutschen Wirtschaft im internationalen Vergleich. Die New Economy werde in großem Umfang vom Internet getragen. Es sei nicht nur Motor für die Märkte der Zukunft, sondern bestimme deren Rahmenbedingungen maßgeblich mit.

Anzeige

Nach Ansicht des AOL-Chefs sei es "kein gutes Signal", dass die Deutsche Telekom nach dem Kölner Verwaltungsgerichts-Urteil von vergangener Woche weitere gerichtliche Schritte plane. Bislang habe sie lediglich ein Schein-Angebot für eine Großhandels-Flatrate gemacht, das für keinen anderen Anbieter außer T-Online geeignet sei. Anlass der Äußerungen des Deutschland-Chefs von AOL ist eine Vortragsreihe an deutschen Universitäten, in denen Heddendorp über notwendige Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Internetgesellschaft in Deutschland spricht.

"Nur wenn die deutsche Wirtschaft die ökonomischen und sozialen Potenziale des Internet erkennt, wird sie sich auf Dauer in den Weltmärkten durchsetzen", sagte Uwe Heddendorp bei seiner heutigen Gastvorlesung an der Universität Hamburg im Rahmen der "Medienwissenschaftlichen Kolloquien" des Hans-Bredow-Instituts. "Obwohl wir ein Land der Hochtechnologie sind, hinken wir bei der Verbreitung des Internets weit hinterher", sagte Heddendorp.

Die hohen, minutengetakteten Telefongebühren schreckten viele Verbraucher ab, sich ungezwungen im Internet zu bewegen. In diesem Zusammenhang verglich er den Internet- mit dem Fernsehkonsum: "Sie schalten auch nicht das Fernsehen ein und fragen sich, kann ich es mir finanziell leisten, die Sendung bis zum Ende anzusehen?" Dies, so Heddendorp, sei jedoch die Situation des Internets in Deutschland.

AOL-Chef Heddendorp: Telekom gefährdet Internet-Wirtschaft 

eye home zur Startseite
Noolian Soong 15. Feb 2001

Bleibt wo ihr seid ist ein gut gemeinter Ratschalg von mir da ihr ja doch nichts auf die...

Noolian Soong 15. Feb 2001

So jetzt mal ein Wort zu AOL! Diese Firma gehört zusammen mit der Telekom verboten. Die...

Matthias Werner 14. Feb 2001

na in den Schlamm

Ullrich Hartwig 08. Feb 2001

Wenn AOLso gut ist,dann sollen sie selber für bessere Netzkapazitäten sorgen,und nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  2. Adcubum Deutschland GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Schaeffler AG, Herzogenaurach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  2. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  3. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  4. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  5. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  6. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  7. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  8. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  9. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  10. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Und trotzdem hat die Telekom viel gewonnen

    Labbm | 18:46

  2. Re: Wenns nicht reicht, dann Preise erhöhen.

    Der Held vom... | 18:45

  3. Re: Macht da bitte nicht mit

    MysticaX | 18:44

  4. Kosten ...

    DAUVersteher | 18:41

  5. Re: Durch das Fräsverfahren beim Trenching geht...

    Faksimile | 18:40


  1. 17:40

  2. 17:02

  3. 16:35

  4. 15:53

  5. 15:00

  6. 14:31

  7. 14:16

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel