Abo
  • Services:
Anzeige

Web.de leidet unter schwachem Online-Werbemarkt

Portalbetreiber macht 28,5 Millionen Euro Verlust in 2000

Die Web.de AG gab heute ihre vorläufigen Zahlen für das Gesamtjahr 2000 bekannt. Demnach hat die Web.de AG im Jahr 2000 ihren Umsatz von 3,5 Millionen Euro im Vorjahr auf 11,9 Millionen Euro gesteigert und liegt damit über dem zum Börsengang im Februar 2000 veröffentlichten Plan.

Anzeige

Die beim Börsengang angekündigte Expansionsstrategie habe man konsequent umgesetzt. Maßgeblich bedingt durch Marketinginvestitionen in Wachstum von Reichweite und Nutzerbasis in Höhe von 26,9 Millionen Euro ergibt sich ein Jahresfehlbetrag für das Gesamtjahr 2000 von 28,5 Millionen Euro. Darüber hinaus spiegle das Ergebnis die hohen Investitionen in die Produktentwicklung in Höhe von 10,6 Millionen Euro wieder.

Die Zahl der Mitarbeiter im Konzern wurde - auch durch Akquisitionen - von 45 zum Jahresende 1999 auf 355 zum 31. Dezember 2000 gesteigert.

Während zum Börsengang noch eine Zahl von 1,5 Millionen registrierten Anwendern zum Jahresende prognostiziert wurde, konnte die Zahl der registrierten Anwender per 31. Dezember 2000 auf über 3 Millionen gesteigert werden. Aktuell wächst Web.de mit mehr als 400.000 registrierten Anwendern pro Monat.

Beeinflusst durch die Schwäche im deutschen Online-Werbemarkt lag der Umsatz im 4. Quartal 2000 bei 3 Millionen Euro und damit auf dem Niveau des 3. Quartals 2000, aber um 1,7 Millionen Euro über dem Umsatz des 4. Quartals 1999. Auf Grund der gedämpften Stimmung im Online-Werbemarkt rechnet Web.de mit einer verhaltenen Umsatzentwicklung in den ersten beiden Quartalen 2001.

Trotz der Marktschwäche will die Web.de AG ihre langfristige Wachstumsstrategie weiterverfolgen und diese auch in 2001 fortsetzen. Aus den Emissionserlösen von 183,6 Millionen Euro verfügt das Unternehmen per 31. Dezember 2000 noch über 168,4 Millionen Euro, was einer Liquidität von 4,41 Euro pro Aktie entspricht. Die Aktie notiert derzeit bei knapp 10 Euro.


eye home zur Startseite
Norbert Rost 28. Feb 2001

Ja, lieber Stefan, leider sehen aber offenbar nur die Internet-Anbieter das so. Ich...

Max Bold 08. Feb 2001

ROFL Rechnet man mit den veröffentlichten Zahlen ein wenig rum, ergibt sich unter...

ich 07. Feb 2001

hallo, jeder sollte frei entscheiden können, ob er werbung sehen möchte oder nicht! und...

Skarhead 07. Feb 2001

Wohl war, allerdings werd ich auch wütend,wenn beim Aufrufen einer Seite drei Pop- Ups...

Suchmaschinentr... 07. Feb 2001

Webwasher und Co sind das allerletzte. Entweder ich find die Inhalte einer Website gut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. andagon GmbH, Köln
  3. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  4. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 26,99€
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Diamond Mega

    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

  2. Adobe

    Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu

  3. Elektroautos

    Tesla will Autos in China bauen

  4. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  5. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  6. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  7. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  8. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  9. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  10. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    nixidee | 08:04

  2. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    ArcherV | 07:59

  3. Auch hier wieder die Frage:

    david_rieger | 07:56

  4. Re: CS 1.5 !

    LSBorg | 07:55

  5. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Dangerzone94 | 07:48


  1. 07:49

  2. 07:43

  3. 07:12

  4. 14:50

  5. 13:27

  6. 11:25

  7. 17:14

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel