Abo
  • Services:

Compaq senkt die Preise für alle Armada-Notebooks

Preissenkungen um bis zu 16 Prozent

Mit sofortiger Wirkung senkt Compaq die Preise für alle Modelle der Armada-Notebook-Familie. Neu sind außerdem die größeren Festplatten-Optionen, ein MultiBay ZIP-Drive und ein Microdrive im PC-Card-Format mit 1 GB Speicherkapazität.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Preissenkungen gelten für die Modelle M700, M300 und E500 sowie die entsprechenden Modelle in Euro-Ausführung. Bei den Notebooks betragen die Preissenkungen bis zu 16 Prozent. So kostet ein Armada M700 mit Intel-Pentium-III-Prozessor und 850 MHz Takfrequenz, 14,1-Zoll-TFT-XGA-Display, 128 MB RAM, 20 GB großer Festplatte, 8fachem DVD-Laufwerk, V.90-Modem und 10/100 MBit/s-Netzwerkinterface sowie Windows 98 statt bisher 10.399,- DM jetzt 9.059,- DM.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Universität Passau, Passau

Den größten Preisvorteil haben Käufer des Armada E500: Ein Modell mit Pentium-III-Prozessor, 850 MHz Taktfrequenz, 15,1-Zoll-TFT-SXGA-Display, 128 MB RAM, 20 GB Harddisk, 8fach-DVD-ROM, V.90/NIC-Combo und Windows 98 kostet statt bisher 9.799,- DM jetzt 8.199,- DM, also 1.600,- DM weniger. Auch die Optionen für die Armada-Notebooks wurden im Preis gesenkt: 55 Prozent spart man beim Kauf eines 128 MB großen SDRAM-Moduls, das jetzt 415,- DM kostet.

Neu im Zubehörprogramm für Modelle der Armada-E- und M-Serie ist ein MultiBay-ZIP-Laufwerk mit 250 MB Kapazität, ein externer Tastatur-Block und ein IBM Microdrive im PC-Card-Format mit 1 GB Speicherkapazität. Auch die Festplattenoptionen wurden erweitert: Ab sofort stehen Aufrüstoptionen mit 20 und 30 GB für das Armada M700 zur Verfügung. Für alle anderen Geräte der E- und M-Serie ist jetzt eine 30 GB große MultiBay-Festplatte erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€

Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

    •  /