Abo
  • Services:
Anzeige

Digital Eye - Würfelzuckergroße Digicams für PDAs und Handys

LightSurf kündigt aufsteckbare Digicam-Module für mobile Endgeräte an

Das 1998 gegründete Unternehmen LightSurf Technologies hat die Entwicklung miniaturisierter Digital-Imaging-Hardware für den Einsatz in bzw. mit mobilen Endgeräten angekündigt. Das erste dieser integrierbaren Produkte ist das Miniaturkamera-Modul Digital Eye, das kleiner als ein Zuckerwürfel sein soll. Mit ihm ausgestattete datenfunkfähige Geräte sollen dann in der Lage sein, Bilder aufzunehmen und zu versenden.

Anzeige

Digicams für PDAs u. Handys
Digicams für PDAs u. Handys
Laut LightSurf sollen die "Digital Eye"-Module in der nächsten Generation von Mobiltelefonen, in aufsteckbaren Zubehör-Kameras sowie PDAs und anderen drahtlosen Geräten zum Einsatz kommen. Damit soll der Austausch von digitalem Fotomaterial über heutige und zukünftige drahtlose Netzwerktechnologien zwischen verschiedensten Geräten möglich werden.

Die "Digital Eye"-Module setzen sich aus einer kompletten Kamera auf einem Chip, einem Bildsensor (CMOS), einer Miniaturlinse und integrierter Software für Peer-to-Peer-Bildübertragung zusammen. Die Fertigung sollen Lizenznehmer übernehmen.

Laut Philip Kahn, dem Chairman und CEO von LightSurf, soll die Digital-Eye-Technologie leicht in verschiedenste Geräte integriert werden können und damit sowohl Geschäfts- als auch Privatnutzern die "Möglichkeiten der visuellen Kommunikation" eröffnen. Kahn ist einer der Gründer von LightSurf-Technologie und kein Unbekannter: Er gründete damals den Softwarehersteller Borland International.

Bisher hat LightSurf Partnerschaften mit Motorola, Eastman Kodak Company, Agilent und SoundVision bekannt gegeben. Zwerg-Digicams, die sich mit der im letzten Jahr angekündigten LightSurf-Clip-on-Technologie an kompatible Mobiltelefone anschließen lassen, scheinen zwar bereits in Entwicklung zu sein, konkrete Produkte nannte LightSurf allerdings noch nicht. In der ersten Jahreshälfte sollen allerdings weitere Partnerschaften sowie Pilotversuche für LightSurfs Clip-on- und Embedded-Technologien angekündigt werden. Die ersten Produkte sollen nur zur Digitalfotografie geeignet sein, während sich spätere Produkte auch für Bildtelefonie eignen sollen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München oder Augsburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. equensWorldline GmbH, Frankfurt
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  3. (-72%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  2. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  3. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  4. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor

  5. Nokia 3 im Test

    Smartphone mit Saft, aber ohne Kraft

  6. Elektroauto

    Das UTV Nikola Zero hat viel Power fürs Gelände

  7. Lenovo

    Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  8. Jobmesse Berlin

    Golem.de bringt IT-Experten in die Industrie

  9. Ransomware

    Locky kehrt erneut zurück

  10. Sammelklage gegen We-Vibe

    Vibratorhersteller zahlt Entschädigung in Millionenhöhe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: Die Rechnung haut beim Mining nicht hin

    Flasher | 13:42

  2. Re: Die machen's einfach...

    mehrfachgesperrt | 13:40

  3. Re: Drehmomentmonster

    Powerhouse | 13:39

  4. Re: MEDIATEK...

    IScream | 13:38

  5. Re: Erst Deutsche Kommerzliga? Nein, danke...

    redrat | 13:38


  1. 13:31

  2. 13:14

  3. 12:45

  4. 12:23

  5. 12:01

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel