Neues Lautsprechersystem von Logitech

SoundMan Xtrusio DSR-100 mit vier Boxen und Subwoofer

Das Lautsprechersystem SoundMan Xtrusio DSR-100 von Logitech besitzt eine Musikleistung von 100 Watt, die auf die vier Lautsprecher und den Subwoofer verteilt werden. Die beigepackte Kabel-Fernbedienung reguliert die Lautstärke und Equalizer-Einstellungen.

Artikel veröffentlicht am ,

SoundMan Xtrusio DSR-100
SoundMan Xtrusio DSR-100
Die Satelliten des 4-kanaligen SoundMan Xtrusio DSR-100 enthalten eine patentierte Linear-Magnetic-Drive-Technik, die für besseren Klang sorgen soll und jede Box mit 12 Watt versorgt. Der Aluminium-Subwoofer Xtrusio kommt auf eine Musikleistung von 52 Watt. Leider eignet sich das 4.1-System nicht sonderlich für den Genuss von DVD-Spielfilmen, weil der fünfte Kanal fehlt. Damit muss man auf den wichtigen Mitten-Lautsprecher verzichten, der erst für einen kompletten Genuss von Digital Surround sorgt. Den Anforderungen von Spielen und Multimedia-Präsentationen genügt das Boxen-Set dagegen schon.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Infrastruktur / Administrator (m/w/d)
    eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Mettmann
  2. IT-Administrator Technisches Applikationsmanagement (m/w/d)
    SachsenEnergie AG, Dresden
Detailsuche

Die Kabel-Fernbedienung dient nicht nur zur Steuerung der Lautstärke und der Klangeigenschaften, sondern besitzt auch einen Kopfhöreranschluss. Das Lautsprecher-Set soll laut Herstellerangaben eine gute magnetische Abschirmung und einen Frequenzbereich von 28 Hz bis 20 kHz besitzen.

Dem Paket liegt die Soundmobile.com CD-ROM von EMusic bei, die MP3-Dateien im Wert von 10,- US-Dollar und zahlreiche Musik-Software enthält. Von Soundmobile.com können weitere Musikstücke geladen werden.

Der SoundMan Xtrusio DSR-100 soll ab sofort im Handel zum Preis von 399,- DM erhältlich sein. Logitech gewährt eine zweijährige Garantie auf das Boxen-Set. Über die Logitech-Website kann man das Paket derzeit nur als Schüler oder Student zu einem niedrigeren Preis von 365,- DM bestellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /