Harry Potter zum Selberbauen

Abkommen zwischen Warner und Lego

Nachdem bereits Electronic Arts die Rechte erworben hatte, Computerspiele rund um den literarischen Bestseller Harry Potter zu entwickeln, sicherte sich nun auch Lego Media International durch einen Vertrag mit der Warner Bros. Consumer Products die Rechte an zwei interaktiven Kindersoftware-Titeln mit dem Zauberlehrling.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Programme werden Teile der Lego-Creator-Reihe darstellen, die seit 1998 besteht und bereits zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Diese Programme stellen so genannte virtuelle Spielzeugkisten dar, die es Kindern ermöglichen, eigene Umgebungen mit bestimmten Bauteilen zu erzeugen und in dieser imaginären Welt dann zu spielen.

Der erste Lego-Harry-Potter-Titel, der auf dem ersten Roman "Harry Potter and the Sorcerer's Stone" basiert, soll im Herbst 2001 erscheinen. Details zum zweiten Programm wurden noch nicht bekannt gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Uschi 12. Feb 2001

schaut doch mal bei amazon rein, da könnt ihr beide versionen finden. ich denke mal...

Jens 07. Feb 2001

Jetzt echt? In den USA hat das Buch nen anderen Titels als in England? Crazy World...

Matthias 06. Feb 2001

jetzt mal im Ernst - ist die Britische Version echt _anders ?????

Uschi 06. Feb 2001

Der erste Teil USA-Ausgabe heißt "Sorcerer" Der erste Teil Original-Britisch heißt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /