Abo
  • Services:

Windows und Office vor der Umbenennung (Update)

Windows XP und Office XP sollen neue Ära einläuten

Microsoft plant, seine Hauptprodukte Windows und Office umzubenennen und neu zu positionieren, das berichtet heute das Wall Street Journal. Demnach sollen die nächsten Versionen als Windows XP und Office XP in den Handel kommen. Mittlerweile hat Microsoft die Informationen offiziell bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Während Microsoft mit den neuen Namen vor allem den Wandel von der Einzelplatzlösung zu netzbasierten, integrierten Kombinationen verschiedener Programme verdeutlichen will, so das WSJ, sehen Analysten vielmehr den Versuch, die Produktlinie, deren Wachstum sich verlangsamt, wieder "sexy" zu machen.

Stellenmarkt
  1. K+G Konzeption und Gestaltung Agentur für Kommunikation GmbH & Co. KG, Münster
  2. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen

Wie Microsoft dann heute auch offiziell bekannt gab, wird man mit Windows XP (alias Whistler) von der bisherigen Namensgebung anhand von Jahreszahlen abrücken, die mit Windows 95 eingeführt wurde. XP steht dabei kurz für "Experience".

Bill Gates habe die Namensänderung in einem internen Memo angekündigt und Windows XP als das zwingendste Update für Business- und Privatkunden tituliert. Neben verschiedenen neuen Funktionen soll Microsofts nächstes Betriebssystem "Always On" sein und so rebooten weitgehend überflüssig machen, schreibt das Wall Street Journal weiter.

Windows XP soll in der zweiten Hälfte 2001 erscheinen, Office XP Ende des Jahres.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 15,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Test_The_Rest 07. Dez 2002

Diese Aussage halte ich für völlig schwachsinnig! Die meisten benutzen Windows, weil es...

Test_The_Rest 07. Dez 2002

Full Ack! Der größte Bug befindet sich immer zwischen Monitor und Stuhl ....

Jörg Dennis Krüger 06. Feb 2001

Hallo, an XP könnte ja fast Peter Mandrella Rechte haben. Oder wurde seinerzeit nur...

mulder 06. Feb 2001

Deine Argumentation ist meiner Meinung nach nicht ganz richtig. Zum einen gibt es solche...

Fighter 06. Feb 2001

Ich würde erstmal fragen wer denn eine Originallizens besitzt wenn er gewusst hat das...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Premium - Test

Mit dem XPeria XZ2 Premium hat Sony sein erstes Smartphone mit dualer Hauptkamera vorgestellt. Im Test zeigt sich, dass die versprochene Lichtempfindlichkeit zwar vorhanden, die Qualität im Extremfall aber nicht gut ist. Andere Smartphones machen bei normalen Nachtsituationen bessere Bilder.

Sony Xperia XZ2 Premium - Test Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /