Backup-Medium für Palm-PDAs (Update)

MemorySafe mit einer Speicherkapazität von 2 oder 8 MByte

Der Hardware-Hersteller Northstar Mobile verkauft ab sofort ein Backup-Medium für Palm-PDAs, das auf den Namen MemorySafe hört und in zwei Größen zu 2 oder 8 MByte verfügbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,

MemorySafe für Palm III
MemorySafe für Palm III
Den MemorySafe gibt es in einer Ausführung für den Palm m100 und die IIIer-Serie sowie in einer weiteren Variante für die Ver-Reihe. Letzteren gibt es nur mit einer Speicherkapazität von 8 MByte, während man bei den übrigen Modellen die Wahl zwischen 2 und 8 MByte hat.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Krankenhausträgergesellscha- ft
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Gelsenkirchen
  2. Leitung IT-Stabsstelle (w/m/d)
    Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
Detailsuche

Der MemorySafe dient ausschließlich als Backup-Medium, denn von dort lassen sich keine Applikationen starten. Beim Backup hat man die Wahl zwischen einer kompletten Sicherung oder der Speicherung ausgewählter Dateien. Leider benötigt die MemorySafe-Software aber einen Desktop-PC, um den Palm nach einem Datenverlust wieder bespielen zu können. Außerdem lassen sich keine einzelnen Datenbank-Dateien speichern. MemorySafe sichert Applikationen immer mit allen dazugehörigen Dateien.

MemorySafe für Palm V
MemorySafe für Palm V
Der MemorySafe passt auf den seriellen Anschluss des Palm-PDAs an der Unterseite des Geräts und benötigt keine weiteren Batterien. Das Medium wiegt weniger als 12 Gramm und besitzt auch nur geringe Abmessungen, so dass man es bequem unterwegs nutzen kann. Für die sicher Verwahrung unterwegs sorgt eine passende Schutztasche.

MemorySafe für den Palm m100 und die IIIer-Serie kostet in der 2 MByte-Ausführung 49,99 US-Dollar und 69,99 US-Dollar für die 8 MByte-Version. So viel kostet auch das Backup-Medium für die Palm-V-Serie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ip (Golem.de) 06. Feb 2001

Hallo, Ja, mit dem Backup-Modul kommt auch eine Schutztasche mit, sodass die Pins vor...

ip (Golem.de) 05. Feb 2001

Hallo, Sorry, das wissen wir derzeit auch nicht, weil wir das Gerät nicht besitzen. Die...

Feli 05. Feb 2001

kleine Frage an die Redaktion: Auf dem unteren Bild sieht man die "Befestigungskrallen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

  2. Einstieg in Python und Data Science
     
    Einstieg in Python und Data Science

    Mit zwei Workshops der Golem Akademie gelingen kompakter Einstieg oder fortgeschrittenes Eintauchen in Python - das auch im Data-Science-Kurs zentral ist.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /