Abo
  • Services:
Anzeige

BDI zu Schröders Green-Card-Vorstoß

Green Card ersetze kein Einwanderungsgesetz

Ludolf v. Wartenberg, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), begrüßte den Vorschlag von Bundeskanzler Schröder, die Green-Card-Regelung über die Computerbranche hinaus auszudehnen. Die Green-Card-Initiative habe nicht nur dazu geführt, dass einheimische Studenten verstärkt in den Bereich Informatik drängen, sondern vor allem habe sie die Diskussion über eine geregelte Zuwanderung versachlicht und das Bewusstsein in Deutschland geschärft, dass Deutschland sich in einem Wettbewerb um die besten Köpfe der Welt befindet.

Anzeige

Doch die jetzige Green Card könne alleine weder den Bedarf an rund 150.000 IT-Fachkräften befriedigen, noch eine Lösung sein für die bundesweit 1,3 Millionen offenen Stellen, die trotz der knapp 3,8 Millionen Arbeitslosen schwer oder gar nicht besetzt werden könnten. Daher plädiere der BDI für eine systematische und flexible Zuwanderungspolitik, die sich am Bedarf des deutschen Arbeitsmarktes orientiert. "Die Green Card ersetzt zwar kein Einwanderungsgesetz, aber sie ist ein pragmatischer Weg, um auch in anderen Branchen die schlimmsten Engpässe zu mildern", so v. Wartenberg.

Das Ergebnis der Zuwanderungskommission unter Leitung von Frau Professor Rita Süssmuth, an dem der BDI-Vizepräsident Hans-Olaf Henkel mitarbeitet, sollte im Sommer dieses Jahres möglichst zügig zu einer entsprechenden Gesetzesinitiative führen. Darin seien sich BDI und Bundesinnenminister Schily einig.

Kurzfristig müsse die jetzige Green Card auf alle Wirtschaftsbereiche erweitert werden, in denen Fachkräftemangel herrscht. Darüber hinaus müssten auch Begrenzungen wie fünf Jahre Aufenthaltsdauer oder das Verbot für die Ehepartner, selbst berufstätig zu sein, abgeschafft werden. "Wir müssen uns fragen, ob wir in Deutschland selbst attraktiv genug sind, um die besten Köpfe der Welt anzuziehen", so v. Wartenberg. "Aber unabhängig davon brauchen wir in Deutschland eine allgemeine Bildungs- und Qualifizierungsoffensive, um unsere Jugendlichen besser auszubilden und Arbeitslose auf den Bedarf des Arbeitsmarktes hin weiterzubilden", forderte der BDI-Hauptgeschäftsführer.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  3. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  4. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       

  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    gehtjanx | 04:56

  2. Re: Hatte Hillary nicht mehr Stimmen bekommen?

    SJ | 04:42

  3. Re: Sind die dann genau so überteuert und...

    bombinho | 04:35

  4. Re: Redundanz

    bombinho | 04:17

  5. Re: Wie immer war alles nur ein "Versehen"

    Sarkastius | 04:12


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel