Abo
  • Services:
Anzeige

BDI zu Schröders Green-Card-Vorstoß

Green Card ersetze kein Einwanderungsgesetz

Ludolf v. Wartenberg, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), begrüßte den Vorschlag von Bundeskanzler Schröder, die Green-Card-Regelung über die Computerbranche hinaus auszudehnen. Die Green-Card-Initiative habe nicht nur dazu geführt, dass einheimische Studenten verstärkt in den Bereich Informatik drängen, sondern vor allem habe sie die Diskussion über eine geregelte Zuwanderung versachlicht und das Bewusstsein in Deutschland geschärft, dass Deutschland sich in einem Wettbewerb um die besten Köpfe der Welt befindet.

Anzeige

Doch die jetzige Green Card könne alleine weder den Bedarf an rund 150.000 IT-Fachkräften befriedigen, noch eine Lösung sein für die bundesweit 1,3 Millionen offenen Stellen, die trotz der knapp 3,8 Millionen Arbeitslosen schwer oder gar nicht besetzt werden könnten. Daher plädiere der BDI für eine systematische und flexible Zuwanderungspolitik, die sich am Bedarf des deutschen Arbeitsmarktes orientiert. "Die Green Card ersetzt zwar kein Einwanderungsgesetz, aber sie ist ein pragmatischer Weg, um auch in anderen Branchen die schlimmsten Engpässe zu mildern", so v. Wartenberg.

Das Ergebnis der Zuwanderungskommission unter Leitung von Frau Professor Rita Süssmuth, an dem der BDI-Vizepräsident Hans-Olaf Henkel mitarbeitet, sollte im Sommer dieses Jahres möglichst zügig zu einer entsprechenden Gesetzesinitiative führen. Darin seien sich BDI und Bundesinnenminister Schily einig.

Kurzfristig müsse die jetzige Green Card auf alle Wirtschaftsbereiche erweitert werden, in denen Fachkräftemangel herrscht. Darüber hinaus müssten auch Begrenzungen wie fünf Jahre Aufenthaltsdauer oder das Verbot für die Ehepartner, selbst berufstätig zu sein, abgeschafft werden. "Wir müssen uns fragen, ob wir in Deutschland selbst attraktiv genug sind, um die besten Köpfe der Welt anzuziehen", so v. Wartenberg. "Aber unabhängig davon brauchen wir in Deutschland eine allgemeine Bildungs- und Qualifizierungsoffensive, um unsere Jugendlichen besser auszubilden und Arbeitslose auf den Bedarf des Arbeitsmarktes hin weiterzubilden", forderte der BDI-Hauptgeschäftsführer.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Technik AG, Hamburg
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Dataport - Anstalt des öffentlichen Rechts, Altenholz / Kiel
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Berlin, Magdeburg, Hannover, Dresden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ - Release 19.10.
  2. 14,99€
  3. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Externe Grafik anschließen

    ElTentakel | 06:56

  2. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    mackes | 06:55

  3. Re: Öhm...

    Saruss | 06:50

  4. Re: Das wäre ein Auto für mich

    Auspuffanlage | 06:48

  5. Re: Nach Update immer noch über Grenzwert...

    latschen6 | 06:44


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel