Abo
  • Services:

Corel macht im vierten Quartal 8,6 Millionen Dollar Verlust

Umsatz in 2000 lag bei 157,5 Millionen US-Dollar

Nachdem Corel in der letzten Woche die Abkehr von seiner Linux-Distribution und die neue Strategie für das Unternehmen verkündete, ließ man jetzt die Ergebnisse für das letzte Quartal und das Gesamtjahr 2000 folgen. Insgesamt musste Corel im vergangenen Jahr einen Verlust von 55,3 Millionen US-Dollar verbuchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Corels Umsatz für das vierte Quartal lag bei 40,4 Millionen US-Dollar bei einem Verlust von 8,6 Millionen US-Dollar. Im Gesamtjahr setzte Corel 157,5 Millionen US-Dollar um. Corels liquide Mittel nahmen gegenüber 1999 von 243,1 auf 128,6 Millionen US-Dollar ab.

Damit fielen Corels Verluste im vierten Quartal geringer aus als noch im dritten Quartal, als man einen Verlust von 10,7 Millionen US-Dollar bei 36,4 Millionen US-Dollar Umsatz verzeichnen musste.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. (-80%) 3,99€
  3. 3,84€
  4. 55,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /