Wer wird Millionär verkauft sich millionenfach

Spiel zur Quizshow nicht nur in Deutschland erfolgreich

Das PC-Spiel zur beliebten TV-Sendung "Wer wird Millionär" hat sich in Großbritannien 1 Million Mal verkauft und ist damit nach Angaben von Publisher Eidos Interactive der schnellste Verkaufserfolg in der Computerspielgeschichte. Auch in Deutschland konnten bereits weit über 300.000 Spiele abgesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Weiter teilt Eidos mit, dass die Verkaufszahlen insgesamt in England bisher nur von Tomb Raider II, wofür ebenfalls Eidos als Publisher fungierte, übertroffen wurden. Auf Grund des großen Erfolges wurde nun der Vertrag mit Celador International, die die Rechte an der Spielshow besitzen, ausgeweitet, um das Spiel zur Show auch in Australien, Italien, Portugal und Irland zu vertreiben. Somit hält Eidos jetzt die Rechte für insgesamt elf Länder.

Mehr zum Spiel kann in unserem Test nachgelesen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MF 05. Feb 2001

...sicher würde das "Spiel" noch öfter verkauft, würde es zu einem vernünftigen Preis...

Raver 03. Feb 2001

Ich muss mich echt wundern wie viele Leute anscheinend solch einen Mist auch tatsächlich...

Aladin 02. Feb 2001

Klar, ist ja auch ne nette Fernsehshow. ich finds halt nur schade dass sehr oft Firmen...

dMe 02. Feb 2001

zudem har wwm schon seeeeeehr viel vorab lob und werbung durch die tv show bkommen und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /