Abo
  • Services:

Studie: Mittelstand zögert bei E-Business

Nicht die Kosten sondern Know-how-Defizite hemmen

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) haben großes Interesse an E-Business, trotzdem zögern sie in den meisten Fällen mit der Umsetzung. Bereits 78 Prozent der KMU setzen sich mit den Möglichkeiten des elektronischen Geschäftsverkehrs auseinander. Das ergab eine Befragung, die die Kölner Unternehmensberatung TA Telearbeit GmbH unter 80 Betrieben aus dem Großraum Dortmund in Zusammenarbeit mit der IHK Dortmund durchgeführt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Erstaunlicherweise sind es nicht die Kosten, die die Entwicklung der Internet-Strategie in KMU hemmen, es sind vielmehr Know-how-Defizite. Fast zwei Drittel der Befragten (65 Prozent) gaben an, dass sie fehlende Kenntnisse über technische Lösungen als größtes Problem bei der Einführung von E-Business sehen. Dem schließen sich rechtliche Unsicherheiten mit 50 Prozent und die Angst vor Sicherheitslücken mit 48,8 Prozent an. Erst auf dem siebten Platz werden mit 25 Prozent die Kosten als Problem genannt. Die Bereitschaft der KMU zur Investition im Business ist also grundsätzlich vorhanden. Grund: Die Unternehmen erkennen eindeutig die Vorteile, die durch die elektronische Abwicklung von Geschäftsprozessen möglich sind.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Aareal Bank AG, Wiesbaden

Die Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern bewerten 85 Prozent als vorteilhaft, 84 Prozent der Befragten erkennen darüber hinaus die Chance ihr Image zu verbessern und 82 Prozent ihren Absatzmarkt zu vergrößern.

Auf den weiteren Plätzen folgen mit 70 Prozent die Verbesserung der Geschäftsprozesse und die Verbreitung des Markennamens. Dem Defizit zwischen Notwendigkeit der Einführung und dem mangelnden Know-how wirkt das vom Land NRW und der Europäischen Union geförderte Projekt SeDEBA, das von der TA Telearbeit GmbH durchgeführt wird, entgegen.

Innerhalb des Projektes werden KMU über die Möglichkeiten des E-Business aufgeklärt und bei der Einführung unterstützt. Ziel ist es, die Realisierung von E-Business-Anwendungen in KMU insgesamt zu verbreiten. Dazu werden u.a. auf Basis von Beispielprojekten Handlungsempfehlungen und tragfähige Vorgehensmodelle für KMU generiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /