Abo
  • Services:

MobilCom übertrifft Wachstumsziele

Hoher Anteil langfristiger Vertragskunden

Die MobilCom AG ist im Jahr 2000 deutlich stärker als der Markt gewachsen: Am Jahresende telefonierten 3,98 Millionen Kunden mobil mit MobilCom - 2,12 Millionen oder 114 Prozent mehr als zu Beginn des Jahres 2000. Der Markt insgesamt hat sich im vergangenen Jahr verdoppelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwei Drittel der MobilCom-Kunden entschieden sich in der Vergangenheit für einen langfristigen 24-Monats-Vertrag, nur ein Drittel für ein Prepaid-Angebot. Der Marktanteil von MobilCom im so genannten Credit-Geschäft (langfristige Mobilfunk-Verträge) stieg seit Jahresbeginn von 9,8 auf 12,3 Prozent.

"Der hohe Anteil der Kunden mit langfristiger Bindung an MobilCom bildet ein solides Fundament für unseren UMTS-Start Mitte 2002", so Gerhard Schmid, Vorstandsvorsitzender der MobilCom AG.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 39,99€ statt 59,99€

Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /