Abo
  • Services:

CeBIT: Sony bringt kombinierten MP3-CD-Player und CD-Brenner

Neue Speichertechnologien und visuelle Lösungen

Sony präsentiert auf der CeBIT 2001 in Hannover eine ganze Palette neuer Computerperipheriegeräte. Der Schwerpunkt liegt dabei auf tragbaren Zusatzprodukten für Notebooks, auf Backup- und Archivierungslösungen und auf neuen Generationen der von Sony entwickelten und diesen Produkten zu Grunde liegenden Basistechnologien.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony CRX10U
Sony CRX10U
Mit dem Sony CRX10U stellt das Unternehmen einen kombinierten CD-Brenner, Audio- und MP3-CD-Player vor, der eine neue Produktfamilie so genannter "digital relay"-Computerperipherieprodukte begründet, die mit integrierter Audio-Video-Funktionalität ausgestattet sind. Das tragbare und akkubetriebene CD-ReWritable-Laufwerk besitzt eine USB-Schnittstelle und kann an Windows- und Macintosh-Systeme angeschlossen werden. Losgelöst vom Computer wird das CRX10U- RP über eine Kabelfernbedienung mit LCD-Display gesteuert und fungiert als CD-Player. Darüber hinaus kann er MP3-codierte Musik abspielen, so dass auf einer einzigen CD mehr als zehn Stunden Musik gespeichert werden können. Das mit vollem Namen "Sony Digital Relay CRX10U" getaufte Gerät soll ab April für ca. 900,- DM erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Sony CMR-PC1
Sony CMR-PC1
Zudem zeigt Sony die Notebook-Kamera-Kit CMR-PC1 mit USB-Anschluss, die für Videokonferenzen und Bildtelefonie gedacht ist und darüber hinaus mit einer Foto- und Videobearbeitungssoftware sowie einer Software zur biometrischen Gesichts- und Spracherkennung ausgeliefert wird. Die im neuen Kit enthaltene Videosoftware ermöglicht ein Peer-to-Peer-Video-Streaming. Das Notebook-Kamera-Kit CMR-PC1 ist ab sofort für ca. 300,- DM erhältlich.

AIT Library 304
AIT Library 304
Mit dem AIT Library 304 zeigt Sony eine neue Bandlaufwerks-Wechslereinheit mit Platz für 30 Kassetten und zwei bis vier Laufwerke, die auf der Sony AIT-2-Architektur (Advanced Intelligent Tape) basiert. Das System besitzt eine native Kapazität von 1,5 Terabyte. Die AIT-Library ergänzt die Palette der neuen AIT- und DDS-Backup- und Archivierungslösungen, die interne und externe Laufwerke sowie Autoloader und die Sony-Software für Datenmigration, Backup und Datenwiederherstellung umfassen. Sonys AIT Library ist ab diesem Februar für den stolzen Preis von ca. 55.000,- DM erhältlich.

Sony stellt darüber hinaus Laufwerke und Speichermedien vor, die auf der nächsten Generation der von Sony erfundenen bzw. mitentwickelten Speichertechnologien basieren. Beispiele hierfür sind die 14x-5,25-Zoll-MO-Technologie (magneto-optisch) mit einer Kapazität von 9,1 GB pro Disk, das AIT- 3-Format (Advanced Intelligent Tape) mit 100 GB nativer Kapazität pro Kassette und die Double-Density-CD-R- und CD-RW-Laufwerke und -Medien mit 1,3 GB Speicherkapazität auf einer einzigen CD.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Franky 03. Mär 2001

Nicht schlecht das Gerät, obwohl recht teuer ! Gibt's da auch einen Adapter auf PCMCIA...

Jadefuchs 01. Feb 2001

900 Mark? Okay, nettes Gimmick aber auch für nen externes USB- Laufwerk ist das wohl a...

Samson 01. Feb 2001

Also fuer einen _normalen_ MP3 CD Player ist es schon sehr viel - Philips will knapp 600...

Techno 01. Feb 2001

tut es. knapp 900 Mücken

CK (Golem.de) 01. Feb 2001

Hi Jörg, die Preise sind nun nachgetragen, nachdem Sonys PR-Agentur sie "herausgerückt...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /