KDE-Team veröffentlicht KDE 2.1 Beta 2

KDE 2.1 Beta 2 mit verbessertem Browser

Eigentlich hatte man gehofft, nach der ersten Beta-Version schon das erste Major-Update zur KDE 2 veröffentlichen zu können. Nach den Erfahrungen mit der KDE 2.1 Beta 1 hatte sich das KDE-Team Anfang Januar doch für eine zweite Beta-Version entschieden, die heute veröffentlicht wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

KDE 2.1 bietet gegenüber der aktuellen stabilen Version 2.0.1 eine Reihe von neuen Features, dazu zählt ein verbesserter Datei- und Webbrowser Konqueror einschließlich einem überarbeitetem KHTML Widget, das jetzt auch Thumbnail-Previews von HTML-Dateien anzeigt. Zudem besitzt KHTML jetzt einen so genannten "Transitional Mode", der die Darstellung fehlerhafter HTML-Seiten deutlich verbessern soll. Dem Konqueror wurde zudem eine automatische Proxy-Konfiguration spendiert.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Infrastruktur / Administrator (m/w/d)
    eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Mettmann
  2. IT-Administrator Technisches Applikationsmanagement (m/w/d)
    SachsenEnergie AG, Dresden
Detailsuche

Aber auch über einen Theme-Manager soll die KDE 2.1 wieder verfügen, der dem Rewrite des Desktops zum Opfer gefallen war. Aber auch das Panel Kickerm und die Multimedia-Architektur ARts hat man verbessert.

Die Beta 2 des Linux-Desktops KDE 2.1 steht auf dem FTP-Server des KDE-Teams sowie diversen Mirrors als Quelltext und fertige Pakete für diverse Distributionen zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CK (Golem.de) 02. Feb 2001

Nicht wirklich. Aber der Vertipper war offenbar einer. ;) Gruss, Christian

feldsee 01. Feb 2001

"widjet" ist hübsch - seid Ihr Rheinländer? feldsee.

Geek 01. Feb 2001

Irgendwie hackt die Beta 2 bei mir udn produziert Debug-Meldungen am laufenden Band und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /