Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Europäischer Online-Werbemarkt wächst um 70 Prozent

Internet AdWatch Spending Monitor überwacht Werbeausgaben

Forrester Research erwartet für das laufende Jahr bei den Ausgaben für Online-Werbung in Europa einen Anstieg von 70 Prozent. Trotz leichten Rückganges des Online-Werbeaufwands in den europäischen Schlüsselmärkten im Dezember 2000 geht das Marktforschungsunternehmen davon aus, dass die Online-Werbeetats in Europa in diesem Jahr bei 1,16 Milliarden Euro liegen und sich damit gegenüber den 663 Millionen Euro im vergangenen Jahr nahezu verdoppeln werden.

Anzeige

Laut dem "Internet AdWatch Spending Monitor" von Forrester Research betrugen die Online-Werbeaufwendungen für die drei größten europäischen Märkte im Dezember zusammen 38,5 Millionen Euro. In Großbritannien fiel der Online-Werbeaufwand auf 17,3 Millionen Euro gegenüber 17,7 Millionen Euro im November, während diese Aufwendungen in Deutschland um 0,2 Millionen Euro auf 12,6 Millionen Euro zurückgingen. In Frankreich dagegen stiegen die Online-Werbeetats leicht auf 8,6 Millionen Euro an, verglichen mit 8,3 Millionen Euro im November.

"Wir erwarten zwar eine vergleichsweise ruhige erste Jahreshälfte, danach werden die Aufwendungen für Online-Werbung jedoch anziehen", erläutert Marc Cohen, European Ad-Watch Manager, seine Trendprognose. "Selbst wenn die Dotcoms ihren Gürtel enger schnallen, erwarten wir massive Zuwächse, da traditionelle Werbekunden einen stärkeren Werbeauftritt im Internet anstreben".

Sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland warb rund ein Viertel aller Online-Werbespots für Konsumartikel. In Deutschland war als Nachfolger der noch im November führenden "Primus Software" die virtuelle Geschenkboutique "TooJoo" im Dezember mit einer Investitionssumme von 381.000 Euro der größte "Online-Werber". In Großbritannien verdrängte die Virgin-Gruppe mit einem Werbeetat von 349.000 Euro die noch im November führende "Royal Bank of Scotland" von der Spitze der Investoren. In Frankreich blieb wie im Vormonat auch im Dezember die "Banque Nationale de Paris" mit einem Werbeaufwand von 194.000 Euro der bedeutendste Werber im Netz.

Studie: Europäischer Online-Werbemarkt wächst um 70 Prozent 

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARRK ENGINEERING, München
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  3. AEVI International GmbH, Berlin
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       

  1. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  2. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  3. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  4. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  5. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  6. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  7. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  8. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  9. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  10. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  1. Re: Dumme Käufer

    thinksimple | 11:18

  2. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 11:04

  3. Re: War das im Video das Kabel oder der Zugdraht?

    Eheran | 11:03

  4. Re: Geringwertiger Gütertransport

    logged_in | 11:03

  5. Re: Frage

    logged_in | 11:00


  1. 11:03

  2. 09:03

  3. 17:43

  4. 17:25

  5. 16:55

  6. 16:39

  7. 16:12

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel