Abo
  • Services:
Anzeige

MMXI: Weihnachtsgeschäft hat den Onlinehandel belebt

Onlinehändler erreichten im Dezember eine halbe Million mehr Besucher

Im Dezember, dem Monat der Weihnachtseinkäufe, konnten die Online-Shops in Deutschland laut MMXI Europe rund 500.000 Besucher mehr verzeichnen als im vorherigen Monat, was einem Besucherzuwachs von knapp 10 Prozent auf 6,7 Millionen Besucher entspricht. Im Vergleich zum Dezember des Vorjahres soll sich die Anzahl der Nutzer von Shopping-Sites im Internet sogar um das 3,5fache erhöht haben.

Anzeige

Insgesamt sieht MMX Europe für die Reichweite der E-Commerce-Angebote in Deutschland einen positiven Trend, sprach jedoch nicht von einem Boom: Während im Dezember '99 lediglich jeder Dritte online bummelte, tat dies im Jahr darauf bereits jeder Zweite. Die Zeit, die ein Besucher pro Monat durchschnittlich bei Online-Shopping-Angeboten verbringt, hat sich von Dezember 1999 auf Dezember 2000 von 16,4 Minuten auf 41,8 Minuten erhöht und stieg damit deutlich stärker als die Reichweite.

In den Top 10 der deutschen Online-Shops im Dezember hat sich laut MMXI Europe auf den ersten drei Rängen im Vergleich zum Vorjahr nichts verändert: Auf dem ersten Platz findet sich Amazon.de, gefolgt von bol.de und Quelle.de. Der Vergleich zum Dezember '99 zeigt, dass Amazon.de seine Reichweite um 9 Prozentpunkte steigern konnte, bol.de und quelle.de jeweils um 3 Prozentpunkte. Der Online-Shop von Tchibo konnte seine Reichweite in diesem Zeitraum knapp vervierfachen und belegt mit 4,7 Prozent Reichweite (552.00 Besucher) Platz 7 der deutschen E-Commerce-Hitliste (Vorjahr: Rang 20). Handy.de, im Mai 2000 erstmals unter den zehn beliebtesten deutschen E-Commerce-Sites zu finden, ist ein Newcomer des letzten Jahres und schaffte im Dezember mit einer Reichweite von 5,1 Prozent den Sprung auf Platz 5.

Im Dezember 2000 überschritten zudem neun Online-Shops erstmals die MMXI-Ausweisungsgrenze von einem Prozent Reichweite: Beautynet.de, als höchster Neuzugang unter diesen Angeboten, erzielte eine Reichweite von 2,5 Prozent, gefolgt von dem elektronischen Bilderservice pixelnet.de (2,1 Prozent Reichweite). Mit Lego.com, Alltoys.de und Toyzone.de sind auch drei elektronische Spielwarenhändler unter den Newcomern.

Die Analyse der Reichweiten aller Angebote zeigt, dass das Segment der elektronischen Grüße von der Weihnachtszeit besonders stark profitieren konnte. Im Vergleich zum Vormonat sind Edgar.de, Bluemountain.com und Americangreetings.com die Angebote mit dem höchsten prozentualen Reichweitenwachstum. Rund 1,7 Millionen Besucher stöberten auf einer dieser drei Seiten nach elektronischen Postkarten. Bluemountain.com konnte sich zum ersten Mal in die Riege der "Millionen-Seiten" einreihen: mit rund einer Million Besucher, das sind 750.000 mehr als noch im Monat zuvor, konnte es sich auf Rang 30 unter den deutschen Top-Domains platzieren und liegt damit knapp hinter Angeboten wie bol.de oder altavista.de.

MMXI: Weihnachtsgeschäft hat den Onlinehandel belebt 

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT Software GmbH, Lemgo
  2. ASTERION Germany GmbH, Viernheim/Rüsselsheim
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 5,99€
  2. 15,99€
  3. (-57%) 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Nicht für den Straßenverkehr

    SanderK | 20:26

  2. Re: Netzwerkanschluss Geschwindigkeit

    robinx999 | 20:23

  3. Re: TabBar

    Cok3.Zer0 | 20:21

  4. Re: Ist das somit ein Staupilot, welcher Slalom...

    smarty79 | 20:17

  5. Re: Dumme Frage: Generelles Öffnen von neuen...

    Cok3.Zer0 | 20:13


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel