Abo
  • Services:

Tomorrow Internet AG macht 23 Millionen DM Verlust

Umsatz legt auf 31,8 Millionen DM zu

Die Tomorrow Internet AG hat heute die vorläufigen Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2000 bekannt gegeben. Demnach erzielte die Tomorrow Internet AG für das Gesamtjahr 2000 Umsatzerlöse um 529 Prozent und damit 31,841 Millionen DM.

Artikel veröffentlicht am ,

Im vierten Quartal 2000 kletterten die Erlöse auf 12,343 Millionen DM und lagen damit um 69 Prozent über den Vorquartals-Werten; gegenüber dem vierten Quartal des Vorjahres konnten die Erlöse sogar um rund 350 Prozent gesteigert werden.

Stellenmarkt
  1. MAHLE Aftermarket GmbH, Stuttgart
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Die Grundlage für die recht erfolgreiche Geschäftsentwicklung im vierten Quartal des Jahres 2000 lag in dem stetig wachsenden Kundenstamm der Gesellschaft im Werbebereich.

Durch die äußerst erfreuliche Entwicklung der Umsatzerlöse konnte auch das Ergebnis für das Gesamtjahr 2000 verbessert werden. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) wurde um etwa 5 Prozent auf minus 28,987 Millionen gesteigert.

Nach Bereinigung um einmalige Sondereffekte in Höhe von 5 Millionen DM verbesserte sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) auf minus 23,785 Millionen DM, eine Steigerung gegenüber den Planwerten um rund 21 Prozent.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Jens 31. Jan 2001

Umsatzsteigerung allein durch Werbeeinnahmen? Naja, immer wenn ich mal in so ne...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /