Abo
  • Services:

MP3.com bietet Selbstmarketing-Tools für Musiker an

Neuer Service kostet pro Monat 20 Dollar

Das MP3-Portal mp3.com will mit einem neuen Selbstvermarktungsservice für Musiker aller Stilrichtungen die Erfolgschancen jenseits von Plattenlabel und Plattenvertrag steigern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Premium Artist getaufte Service soll pro Monat knapp 20 US-Dollar kosten und beinhaltet neben der Bannerfreiheit der Musikerseiten eine höhere Platzierung in der MP3.com-Suchmaschine und eine Hervorhebung von Band- und Musikernamen in den MP3.com-Charts, die auf Basis der Downloads erstellt wird.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

MP3.com betont, dass der Basisdienst für Musiker weiterhin kostenlos bleibt, jedoch weiterhin wie bisher Werbebanner auf den Musikerseiten schalten will, die den Premium Artist Service nicht nutzen.

Nach Angaben von MP3.com werden zurzeit täglich 1500 neue Songs in die Portalseiten eingespielt. Mit dem Premium Artist Service können Musiker gleich mehrere Songs auf einmal hochladen, während man sonst jeden Song einzeln bearbeiten muss.



Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

track4 18. Sep 2002

wir freuen uns über jede neue band. bei www.track4.de hier könnt ihr kostenlos eure...

Stein 31. Jan 2001

Das ist doch klassisches "Versioning", was übrigens bei digitalen Produkten je länger je...

Techno 31. Jan 2001

Is doch auch bei Altavista so - wenn man kohle zahlt, ist man weiter oben.

Hans 31. Jan 2001

20 Dollar dafür, dass ich meine eignen Banner schalten darf? Unverschämter geht es ja...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

    •  /