• IT-Karriere:
  • Services:

Erhöhung der Werbeinvestitionen in der IT-Branche geplant

Marktstudie "IT-Marktspiegel 2001 Volume 1" von Vogel Burda

Die Werbeinvestitionen der IT- und TK-Unternehmen werden im Jahr 2001 in praktisch allen Teilbranchen zweistellig wachsen. Wie schon im Jahr 2000 haben die IT- und TK-Dienstleister mit 27 Prozent wieder die höchste Steigerung der Werbeinvestitionen geplant. Systemhäuser und Systemintegratoren wollen mit 24 Prozent ein fast gleich großes Werbewachstum erreichen. Diese Entwicklungen gehen aus der jüngsten Repräsentativ-Umfrage, dem IT-Marktspiegel, hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

IT- und TK-Dienstleister sowie Systemhäuser, die vor dem Jahr 2000 werblich nur marginal in Erscheinung traten, sind jetzt durch steigenden Wettbewerb zu stärkerer Marktkommunikation und Profilierung gezwungen. Dagegen finden die beachtlichen Steigerungen der Ausgaben für Werbung bei den Internet-Providern und -Publishern (plus 22 Prozent), bei Telefongesellschaften (plus 17 Prozent) und Softwarehäusern (plus 16 Prozent) bereits auf einem relativ hohen Werbebudget-Niveau statt, so die Autoren der Studie.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen

Nach den Aussagen der verantwortlichen Manager der IT-Branche wird sich der Trend in Richtung nicht klassische Werbemedien in den nächsten Jahren beschleunigen. Im Jahr 2001 werden die nicht klassischen Werbemedien mit einem Anteil von 51 Prozent die klassischen Werbemedien erstmals überrundet haben. Bis 2002 soll das Verhältnis von nicht klassischen zu klassischen Medien sogar 53 : 47 betragen, so die Studie.

Den höchsten Anteil nicht klassischer Medien im Werbebudget hatten im Jahr 2000 laut IT-Marktspiegel die IT- und TK-Hardwarehersteller. Kauf- und Warenhäuser bzw. Elektrofachhandel lagen knapp dahinter, so die Studie weiter. Die niedrigsten Budgetanteile für nicht klassische Medien haben die Internet-Provider und -Publisher sowie die Systemhäuser und Systemintegratoren. Bei den nicht klassischen Medien ist die Online-Werbung weiter auf dem Vormarsch. Gemessen an der Inanspruchnahme der Etats für nicht klassische Werbung lag die Online-Werbung mit einem Anteil von 36 Prozent im zweiten Halbjahr 2000 an der Spitze.

Bei den klassischen Medien liegen die Printmedien vorn. Betrachtet man die klassischen Medien, die im zweiten Halbjahr 2000 noch 52 Prozent des gesamten Werbebudgets beanspruchten, so waren in diesem Zeitraum die Printmedien die Favoriten der werbenden IT-Unternehmen. Die Zeitungen und Zeitschriften beanspruchten 83 Prozent des Werbeetats "klassische Medien".

Ein Blick auf die Planungen der Medienauswahl fürs erste Halbjahr 2001 zeigt, dass bei den klassischen Medien die Fachzeitschriften mit 66 Prozent wieder ganz vorn liegen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)

Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

    •  /