Abo
  • Services:

T-Mobil nimmt verdeckte Preiserhöhung zurück

Preis für Nebenzeit-Telefonate in E-Netze weiterhin bei 39 Pf/Min

T-D1 berechnet seinen Telly-Kunden für Nebenzeitverbindungen in die E-Netze weiterhin 39 Pfennig/Minute. Die zunächst vorgesehene Preiserhöhung auf 49 Pfennig/Minute erfolgt nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Zufriedenheit unserer Kunden mit den Angeboten von T-D1 hat bei uns höchste Priorität. Daher werden wir unseren Telly-Kunden auch weiterhin mit 39 Pfennig für E-Netz-Telefonate in der Nebenzeit und 1,29 Mark in der Hauptzeit attraktive Minutenpreise berechnen, die zum Teil deutlich unter entsprechenden Angeboten unserer Mitbewerber liegen", erklärt Klaus Tebbe, Geschäftsführer Marketing bei T-Mobil.

T-Mobil hatte bei der letzten Tarifsenkung die Gesprächspreise ins E-Netz erhöht, was bei vielen Kunden zu Unverständnis führte. Einige machten von dem daraus entstehenden Sonderkündigungsrecht Gebrauch. Viele Service-Provider hatten daher bereits erklärt, die Tariferhöhung nicht an ihre Kunden weitergeben zu wollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. und 50€-Steam-Guthaben erhalten

Hermann Bauer 31. Jan 2001

Na toll, jetzt dürfen unzählige Telly-D1-Kunden erfahren, daß ihnen eine schöne...

Flashpack 30. Jan 2001

Ich habe den Vertrag gekündigt, was auch definitiv schon durch ist. Ich glaube es kommt...

Speaker 30. Jan 2001

Kündigungen die vor dem 29.01.01 bei der T-Mobil eingetroffen sind, werden, wenn auch mit...

Mongerboy 30. Jan 2001

Ist die Kuendigung jetzt unwirksam ?

Steffen Steiner 30. Jan 2001

und die nun gekündugt haben....? ist das eine seriöses Unternehmnsführung? vorher...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /