Abo
  • IT-Karriere:

Kirch New Media und ProSieben Digital Media gehen zusammen

Grundsatzentscheidung über Fusion der beiden Multimedia-Unternehmen

Die Kirch New Media AG und die ProSieben Digital Media GmbH schließen sich zusammen. Einen entsprechenden Beschluss haben die Gesellschafter der beiden Multimedia-Unternehmen jetzt gefasst. Durch den Zusammenschluss entsteht eines der größten und leistungsstärksten New-Media-Unternehmen Deutschlands, in dem die Multimedia-Aktivitäten der KirchGruppe und der ProSiebenSat.1-Gruppe gebündelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ProSiebenSat.1 Media AG, bislang Alleingesellschafterin der ProSieben Digital Media GmbH, wird bis zu 50 Prozent der Gesellschaftsanteile der gemeinsamen neuen Firma übernehmen. Die übrigen Anteile halten die bisherigen Gesellschafter der Kirch New Media AG, die KirchMedia GmbH & Co. KGaA und die KirchPayTV GmbH & Co. KGaA.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen

Das neue Unternehmen soll sich auf den Ausbau und die Steuerung des Online-Marken-Netzwerkes konzentrieren, das die Gesellschafter in das Joint Venture einbringen. Gleichzeitig wird das Gemeinschaftsunternehmen zum zentralen technischen IP-Dienstleister von KirchMedia, KirchPayTV und der ProSiebenSat.1 Media AG ausgebaut.

Auch alle anderen Beteiligungen oder Joint Ventures der Gesellschafter im IP-Bereich werden künftig dort geführt und verantwortet. Durch den Zusammenschluss sollen erhebliche Synergien in den Bereichen Technik, Redaktion und Vertrieb entstehen.

Die Verhandlungen über den Zusammenschluss von Kirch New Media und ProSieben Digital Media sollen in den nächsten Wochen abgeschlossen werden. Die Fusion steht noch unter dem Vorbehalt der abschließenden Genehmigung des Aufsichtsrats der ProSiebenSat.1 Media AG. Das Gremium hat der Grundsatzentscheidung für den Zusammenschluss bereits zugestimmt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,49€
  3. 3,99€ statt 19,99€
  4. 3,99€

Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /