Abo
  • Services:

Spieletest: Bleifuss Offroad - Witzige Schlammschlacht

Neues Querfeldeinrennen von Virgin

Der Name Bleifuss dürfte gute Erinnerungen bei denjenigen PC-Rasern hervorrufen, die auch schon spielten, als man Computerspiele nicht per simplem Mausklick, sondern noch unter der DOS-Oberfläche per Tastatureingabe startete - schließlich hielt sich das fulminante Rennspiel 1995 monatelang in den Bestsellerlisten. Der neueste Spross aus der Bleifuss-Familie hat mit seinem ruhmbehangenen Vorgänger allerdings kaum mehr als den Namen gemeinsam.

Artikel veröffentlicht am ,

Überhaupt durfte man ja bereits mehrmals in Fortsetzungen der Bleifuss-Reihe im virtuellen Cockpit Platz nehmen, mit Bleifuss Rally gab es sogar schon eine thematisch dem Offroad-Spiel nicht völlig unähnliche Simulation. Anstelle von schnittigen Rennboliden übernimmt man hier jedoch das Steuer bekannter Geländewagen wie etwa das des Jeep Cherokee, des Toyota Landcruiser oder des Mitsubishi Pajero.

Inhalt:
  1. Spieletest: Bleifuss Offroad - Witzige Schlammschlacht
  2. Spieletest: Bleifuss Offroad - Witzige Schlammschlacht

Screenshot #1
Screenshot #1
Auf insgesamt sechzig verschiedenen Streckenabschnitten in sechs Geländetypen wie etwa Schlamm- oder Waldboden gilt es, die nicht immer ganz einfach zu beherrschenden Wägelchen unter Kontrolle zu bringen und möglichst schnell den jeweiligen Checkpoint zu erreichen. Neben dem typischen freien Training darf man sich als Einzelspieler hierbei im Trophy- oder Championsship-Modus mit anderen Herausforderern messen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Auch an einen recht unterhaltsamen Multiplayer-Modus wurde gedacht. Eine Rallye gegen bis zu drei menschliche Gegenspieler ist ebenso möglich wie ein Destruction-Derby, in dem man mehr mit der Bearbeitung gegnerischen Bleches denn mit dem Einhalten der Ideallinie beschäftigt ist.

Spieletest: Bleifuss Offroad - Witzige Schlammschlacht 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

typ^^ 12. Apr 2009

ich habe das spiel auch noch und es läuft immernoch! es lief bei mir auf xp und nun auch...

HenningS 02. Jan 2006

Hi Stefan! habs gerade eben installiert :) nach 5 jahren mal wieder. hehe. macht wohl...

stefan83 10. Nov 2005

sorry für den doppelpost ;) nachdem ich nicht angemeldet bin kann ich leider meine typos...

stefan83 10. Nov 2005

*cough* *cough* ich hab mir das game jetzt wieder besorgt nachdem ich mein original...

Stephan 16. Feb 2002

Das Spiel ist zwar super und einfach spitze, aber auf den neuen Betriebsystem Windows Xp...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /