• IT-Karriere:
  • Services:

Creative stellt Webcam für unter 100,- DM vor

Video Blaster WebCam - mit fokussierbarem Objektiv

Nachdem zahlreiche andere Webcam-Anbieter bereits die 100-DM-Schwelle unterschritten haben, folgt nun auch Creative Labs mit der neuen Video Blaster WebCam und ergänzt damit seine Webcam-Serie. Wie die Konkurrenz verzichtet die per USB anschließbare Einsteiger-Webcam auf höhere Auflösungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Video Blaster WebCam verfügt über ein fokussierbares Objektiv mit einer Brennweite von 75 mm bis unendlich. Sie digitalisiert bis zu 30 Bilder pro Sekunde - bei Auflösungen von 352 x 288, 320 x 240, 176 x 144 und 160 x 120 Pixeln in 16,7 Millionen Farben. Schnappschüsse können mit Hilfe eines an der Kamera befindlichen Knopfes erstellt werden.

Inklusive dem von den anderen drei Creative-Webcams gewohnten Softwarepaket (Webcam-Tools, Microsoft Netmeeting, Bildbearbeitung) soll die Video Blaster WebCam ab Mitte Februar für 99,- DM verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,98€
  2. (-58%) 24,99€
  3. 1,99€
  4. 38,99€

Bernd 29. Jan 2001

Na, um die Qualität einschätzen zu können, muß man sich nur die Bilder der teureren...

Matthias 29. Jan 2001

Kann die Redakti0n nicht mal ein paar Beispielbilder besorgen, damit man sich einen...

Tom 29. Jan 2001

Ja alles klar. Nur wie kannst du die Bildqualitaet beurteilen ?

TheBORG 29. Jan 2001

Mal ehrlich... in 640x480 streamt doch eh keiner Bilder ins Netz. Als "WEBCAM" bietet das...

Dustbrother 29. Jan 2001

Na spitze, kost nur 100 DM, dafür sehen die Pics bei der kleinen Auflösung auch aus wie...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    •  /