Abo
  • Services:
Anzeige

JUMP to .NET - Microsofts Angriff auf Java?

Microsoft stellt Java-Konverter "Java User Migration Path to Microsoft .NET" vor

Microsoft hat nach der Einigung im Java-Streit mit Sun jetzt seinen "Java User Migration Path to Microsoft .NET", kurz "JUMP to .NET", vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Paket von unabhängig entwickelten Technologien und Diensten, die es Programmierern erlauben sollen, in Java geschriebene Projekte auf Microsofts .NET-Plattform zu übernehmen.

Anzeige

JUMP to .NET ermöglicht es so Usern von Microsoft Visual J++ und anderen Java-Programmierern, existierenden Code zu .NET zu übernehmen. So soll JUMP to .NET der einfachste Weg für Java-Entwickler sein, in die "Welt von XML-basierten Web-Diensten" zu wechseln.

Existierende Applikationen, die mit Visual J++ entwickelt wurden, sollen durch einfache Modifikationen auf der .NET-Plattform lauffähig und interoperabel mit anderen .NET-Sprachen sein. Zudem soll es möglich sein, auch neue .NET-Applikationen in Java zu schreiben oder existierenden Code auf C# zu migrieren.

JUMP to .NET besteht dazu aus drei Werkzeugpaketen und Dienstleistungsangeboten:

  • Interoperability Support - Ein Paket von Werkzeugen die es erlauben sollen, existierende Applikationen, die mit Visual J++ entwickelt wurden, auf der .NET-Plattform laufen zu lassen. Einmal modifiziert soll es zudem auf einfache Weise möglich sein, neue .NET-Funktionalitäten zu integrieren.
  • Programming Tools Support - ein Paket von Werkzeugen, die es zusammen mit dem VisualStudio.NET erlauben, .NET-Applikationen in der Syntax von Java zu schreiben. Diese werden automatisch vom Java SourceCode in C# übersetzt. Code, der nicht konvertiert werden kann, wird markiert.
  • Migration Services - Zu bezahlende Beratungsdienstleistungen die Microsoft anbietet, um die JUMP-to-.NET-Technologien auf spezielle Kundenprojekte zu übertragen. Zudem will Microsoft Drittanbieter unterstützen, die entsprechende Dienstleistungen anbieten wollen.
So will Microsoft durch die Integration verschiedener Programmiersprachen möglichst viel existierende Ressourcen für die .NET-Plattform nutzen.

Ein Beta Release der JUMP to .NET Tools soll im ersten Halbjahr 2001 erhältlich sein, mit dem Final Release rechnet Microsoft in der zweiten Hälfte des Jahres. Preise nennt Microsoft noch nicht.


eye home zur Startseite
Hermann 26. Jan 2001

Muss sie ja nicht. nur der Quellcode sollte offen liegen.

Jennifer Sue 26. Jan 2001

Wenn du es streng genug nimmst gibt es nicht mal von JAVA eine >offene< Implementierung...

Hermann 26. Jan 2001

Die Frage ist, wird es eine offene Implentierung von C# geben, die es Programmierern...

Klaus M. 26. Jan 2001

Visual-Basic-Programmierer können ihre Programme auch unter Unix/Linux schreiben und...

Hermann 26. Jan 2001

Für gewöhnlich wird von solchen Standardisierungs-Kosortien doch ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  2. NKM Noell Special Cranes GmbH, Würzburg, Veitshöchheim
  3. Pfennigparade WKM GmbH, München
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 235€)
  2. (u. a. Crucial Ballistix Sport 16-GB-DDR4 für 121€ + 4,99€ Versand)
  3. 799€

Folgen Sie uns
       

  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    Niaxa | 00:32

  2. Marketing

    nubok | 00:32

  3. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    My1 | 00:32

  4. Re: Zusammenhang Dateisystem und Anwendung

    User_x | 00:31

  5. Re: Gut so! Ein PKW von 2 Tonnen Gewicht ist...

    Niaxa | 00:29


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel