• IT-Karriere:
  • Services:

Inprise heißt jetzt wieder Borland

Guter Ruf der Marke Borland war entscheidend

Ab sofort tritt die Firma Inprise wieder unter dem Namen Borland auf. Damit vollzieht die Firma die Umbenennung, die erste Gerüchte bereits Anfang November andeuteten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Namensänderung ist bereits vollständig vollzogen, so firmiert Borland jetzt unter dem Börsenkürzel BORL und legt damit die bisherige Börsenbezeichnung INPR ab.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Bundeskriminalamt, Berlin

"Borland steht für einen Namen, der im Markt bekannt ist und der schon immer mit hochqualitativen Produkten und technischer Führerschaft verbunden wurde", erläutert Dale Fuller, der President und CEO von Borland, den Grund für die Umbenennung.

Parallel zur weiterhin bestehenden Internet-Präsenz unter www.inprise.com erreicht man das Unternehmen aber ebenfalls über www.borland.com.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,98€
  2. (-62%) 7,50€
  3. (-80%) 2,99€
  4. 1,99€

der Thruster 26. Jan 2001

tja, im Moment brauchen wir wohl keinen mehr. wenn ich gehe, kann ich dem chef ja deine...

aquilaII@gmx.de 26. Jan 2001

Hi, Das ist doch mal eine erfreuliche Nachricht ! Ich finde es auch toll, das es jetzt...

der Thruster 26. Jan 2001

liebe Redaktion, warum schreibt ihr nicht darüber? http://www.borland.com/about/press...

Barney 26. Jan 2001

Wurde auch zeit, das Namensgewirr Inprise/Bprland war ja nicht merh schön. Barney


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /