Abo
  • Services:
Anzeige

Adapter für CF-Speicherkarten für Visor zum Selbstbau

Software-Unterstützung fehlt noch, daher kein Praxis-Betrieb möglich

Im Internet stellt die Firma Kopsis eine ausführliche Bauanleitung für einen "FlashAdapter" bereit, um Speicherkarten im Compact-Flash-Format in den Springboard-Steckplatz eines Visor-PDAs zu verwenden. Noch steht der Nutzung des Speichers aber fehlende Treiber-Software im Weg. Noch steht nicht fest, wann passende Software verfügbar ist.

Anzeige

Damit man Compact-Flash-Karten im Springboard-Steckplatz verwenden kann, benötigt man auf jeden Fall einen PCMCIA-Adapter, der solche Karten aufnehmen kann. Die Entwickler des "FlashAdapters" machen sich dabei die Ähnlichkeit des Springboard-Steckplatzes mit einer PCMCIA-Steckkarte zu Nutze. Der mechanische Anschluss ist identisch, nur die Pin-Belegung weist zum Teil erhebliche Unterschiede auf.

Allerdings liegen bei Compact-Flash-Speicherkarten die meisten Pins brach, so dass man beim Bau des FlashAdapters nur wenige Pins ändern muss, weswegen eben derzeit nur Speicherkarten mit dem Adapter funktionieren. Durch Einbau spezieller Chips wollen die Entwickler in naher Zukunft aber auch andere Karten-Typen unterstützen.

Der Adapter arbeitet ausschließlich mit Speicherkarten vom Typ 1 zusammen, bei Typ-2-Karten wäre ein größerer Hardware-Umbau notwendig, damit die Karte in den Visor-Steckplatz passt. Der Adapter unterstützt auch nicht das Microdrive von IBM, weil der Springboard-Steckplatz nur 100mA zur Stromversorgung liefert, die IBM-Festplatte aber nach dem Fünffachen verlangt.

Die Kopsis-Website beschreibt den Umbau sehr ausführlich, verkauft allerdings keine fertig umgebauten Adapter. Hier muss der Bastler selbst ans Werk. Sie entwickeln derzeit eine Software, um die Daten auf der Speicherkarte anzusprechen, denn der Speicher einer Compact-Flash-Karte unterscheidet sich von dem Flash-Speicher, wie er etwa in der Handspring-Speichererweiterung eingesetzt wird. Für das PalmOS sieht eine Compact-Flash-Karte eher wie eine Festplatte als wie ein Flash-Speicher aus. Das Betriebssystem kann von dort keine Programme starten, wenn sie vorher nicht in den RAM-Speicher geladen werden. Das Palm-Betriebssystem kennt jedoch keine Funktionen, um Programme zu laden, so dass dies eine Treiber-Software erledigen muss.

Zurzeit arbeiten die Entwickler an mehreren Software-Projekten speziell für den FlashAdapter: So steht der Treiber im Mittelpunkt, aber auch ein Datei-Manager, ein Formatierungsprogramm und ein Backup-Programm sind in der Mache. Auf der Kopsis-Site kann man sich in einen Newsletter eintragen, der einen darüber informiert, sobald entsprechende Software verfügbar ist. Derzeit existiert bereits ein Release Candidate der Software, der schon rech stabil sein soll. Das fertige Programm soll dann voraussichtlich für 5,- US-Dollar zu haben sein.


eye home zur Startseite
kabaki 13. Jul 2005

hallo ich wollte fragen ob mir jemand helfen kann, ich brauche alles über cf-karten, z...

ip (Golem.de) 01. Feb 2001

Hallo, Unter https://www.golem.de/0102/12067.html finden Sie einen Hersteller, der einen...

Feli 28. Jan 2001

Gibt es hier Begabte, die mir so ein Teil bauen koennten ?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  4. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ - Release 19.10.
  2. 44,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       

  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    atrioom | 03:28

  2. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 03:21

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    DASPRiD | 03:07

  4. Re: Absicht?

    exxo | 02:46

  5. Billgphones tuns auch!

    AndreasOZ | 02:11


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel