• IT-Karriere:
  • Services:

Gewerkschaft der Polizei: INPOL ist Fass ohne Boden

Bundesweites Polizei-Auskunftssystem INPOL mit Startschwierigkeiten

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) befürchtet, dass das neue bundesweite Informationssystem der Polizei INPOL-neu finanziell zu einem Fass ohne Boden wird. Gleichzeitig werde sich die Inbetriebnahme verzögern und ein kosten- und personalintensiver Parallelbetrieb notwendig werden.

Artikel veröffentlicht am ,

GdP-Vorsitzender Konrad Freiberg: "Mehrere Bundesländer haben bereits Bedenken angemeldet, dass sie überhaupt in der Lage seien, die Kosten für das neue System aufzubringen. Es ist dringend erforderlich, dass die ständige Konferenz der Innenminister des Bundes und der Länder (IMK) INPOL-neu zum Thema einer Sondersitzung macht."

Stellenmarkt
  1. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Bereits jetzt, so die GdP, sei ein paralleler Betrieb beider Auskunftssysteme bis Mitte Oktober geplant. Auch die Bundesländer, die ihre Vorarbeiten abgeschlossen hätten und zeitgerecht INPOL-neu starten könnten, müssten nun mit hohem Kosten- und Personalaufwand auch das alte System weiter bedienen.

INPOL-neu soll jedem polizeilichen Sachbearbeiter den Zugriff unter anderem auf die Personen- und Sachfahndung ermöglichen. Das heutige System hatte bereits Ende der 80er-Jahre seine technischen Grenzen erreicht, so die GdP. Nach Schätzungen der GdP hätten die bisherigen Arbeiten in Bund und Ländern zur Einführung von INPOL-neu bereits Kosten in dreistelliger Millionenhöhe verursacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. 4,26€
  3. 0,99€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /