• IT-Karriere:
  • Services:

Yamakawa stellt neuen DVD-MP3-Player DVD 860 vor

Mit PC-Schnittstelle und ID3-Tag-Anzeige

Die Raite-Tochter Yamakawa hat offenbar mit der Auslieferung ihres ursprünglich schon für letztes Jahr angekündigten DVD-Playermodells 860 begonnen, das neben dem DVD-Videoformat auch CD-Scheiben mit Audiotracks im MP3-Format abspielen kann. Bei Letzteren wird nun auch die ID3-Tag-Ausgabe, die Informationen über Titel, Interpret und Album bereithält, angezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Yamakawa 860 erhältlich
Yamakawa 860 erhältlich
Die neue 800er-Linie basiert auf einer komplett Hardware-unterstützten Decodierung. Bei der 700er-Baureihe geschah dies noch mit Hilfe von so genannten DSP-Prozessoren, auf denen eine Decodierungs-Software abläuft. Die Hardware-Decodierung hat jedoch entscheidende Vorteile bei Bildqualität und Temperaturverhalten des DVD-Players.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Im DVD-Betrieb wurden einige interessante neue Features eingeführt, die es bei Playern anderer Hersteller gar nicht oder erst in wesentlich höheren Preisklassen gibt. So können bis zu drei so genannte "Bookmarks" pro DVD gespeichert werden. Eine Memo-Funktion ermöglicht, Discs beliebigen Formats (DVD, VCD, CD) aus dem Player zu entnehmen und zu einem späteren Zeitpunkt (auch Wochen später) an der gleichen Stelle weiter abzuspielen.

Neben DVDs können auch Super-Video-CDs, Video CD 1.1 und 2.0 sowie Interactive VCD 3.0 abgespielt werden. Die Daten können sowohl auf CD-R als auch auf CD-RW vorliegen.

Der Yamakawa DVD-860 besitzt einen RGB-Scart-Ausgang zusätzlich zu den anderen analogen (AV und S-Video) und digitalen (koaxial und optisch) Audioausgängen.

Bei der Audioausgabe kann zwischen Dolby Digital, dts und Stereo sowie einigen TruSurround-Soundeffekten ausgewählt werden. Im MP3-Betrieb sind jetzt Programm- und Zufallsmodus für MP3-CDs möglich.

Zudem bietet der Yamakawa eine serielle PC-Schnittstelle an, die es ermöglicht, aus dem Internet heruntergeladene Firmwareupdates oder neue Menüsprachen einzuspielen. Die Farbgebung des On-Screen-Displays kann ebenso beeinflusst werden wie etwa die Gestaltung des Bildschirmschoners oder des Start-Logos.

Der Yamakawa DVD-MP3 Player DVD 860 soll ab sofort für empfohlene 599,- DM im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)

Gue 01. Jan 2003

Hi! Also mein DVD-860 mit der Beta-Firmware 7.8 spielt meine SVCDs problemlos ab! Ich...

Stift 31. Aug 2002

HI Hab folgendes Problem: Hab ein DVD-Player Yamakawa 860. Wenn ich SVCDs reinleg hängt...

Thomas Hochschau 21. Feb 2002

Hallo! Gibt es denn keine anderen Player die DivX abspielen können, außer dem Yammi 890...

Herbert Schmidt 19. Okt 2001

Kann mir jemand sagen, wie man mit dem yamakawa 860 MPEG4-Dateien weidergeben kann?

Simulacron4 17. Mär 2001

Hi, Ich habe aus sicherer Quelle, dass der DVD 890 wohl erst Ende des Jahres kommen...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    •  /