Abo
  • Services:

SDMI-Hack im Netz

Französische Studenten veröffentlichen Details zu ihrem SDMI-Hack

Die französischen Studenten Julien Stern und Julien Boeuf haben jetzt eine Dokumentation online gestellt, die erläutert, wie sich der Kopierschutz der Secure Digital Music Initiative (SDMI) knacken lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die SDMI hatte im September Interessierte aufgerufen, ihren Kopierschutz für digitale Musik zu knacken. So wollte die SDMI ihr bis dahin unbekannte Sicherheitslücken finden und ihr Format davor bewahren, bereits kurz nach ersten kommerziellen Einsätzen gehackt zu werden.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, Berlin

Dieses Vorgehen stieß allerdings nicht bei allen auf Gegenliebe. So rief z.B. das Linux-Journal zum Boykott der Aktion auf. Man war der Meinung, Hacker, Linux-User und Leute, die sich mit dem Reverse Engineering befassen, sollten nicht die Drecksarbeit für die Musikindustrie übernehmen und damit zudem der Industrie die volle Kontrolle über Tonträger geben.

Stern und Boeuf hingegen sahen in dem Aufruf der SDMI vielmehr eine wissenschaftliche Herausforderung und stellten dementsprechend ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€ (Vergleichspreis je nach Farbe ab 235€)
  2. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)
  3. 93,85€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...

KaWa 30. Jan 2003

Tja Ignoranz der firmen. Denn wer lässt schon gerne Projekte fallen die vieleicht einige...

brainwave 26. Jan 2001

Mein lieber Maik, Du solltest aber daran denken, das bei solchen Hacks die teure...

alfred hack 25. Jan 2001

die jungs waren nicht die einzigen die sdmi geknakt haben. in den usa hat ein studenten...

Urmel aus dem Eis 25. Jan 2001

Das ist ja wieder mal typisch, die gesammten Computer-Freaks vereinbaren etwas, nämlich...

Stefan Klein 25. Jan 2001

Endlich sagt mal einer, wie es ist. diese ganze IT-Heimwerkersosse, sie sich in...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /