• IT-Karriere:
  • Services:

SDMI-Hack im Netz

Französische Studenten veröffentlichen Details zu ihrem SDMI-Hack

Die französischen Studenten Julien Stern und Julien Boeuf haben jetzt eine Dokumentation online gestellt, die erläutert, wie sich der Kopierschutz der Secure Digital Music Initiative (SDMI) knacken lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die SDMI hatte im September Interessierte aufgerufen, ihren Kopierschutz für digitale Musik zu knacken. So wollte die SDMI ihr bis dahin unbekannte Sicherheitslücken finden und ihr Format davor bewahren, bereits kurz nach ersten kommerziellen Einsätzen gehackt zu werden.

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München

Dieses Vorgehen stieß allerdings nicht bei allen auf Gegenliebe. So rief z.B. das Linux-Journal zum Boykott der Aktion auf. Man war der Meinung, Hacker, Linux-User und Leute, die sich mit dem Reverse Engineering befassen, sollten nicht die Drecksarbeit für die Musikindustrie übernehmen und damit zudem der Industrie die volle Kontrolle über Tonträger geben.

Stern und Boeuf hingegen sahen in dem Aufruf der SDMI vielmehr eine wissenschaftliche Herausforderung und stellten dementsprechend ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series S 299,99€, Xbox Wireless Controller Robot White 55,95€, Xbox Play & Charge...
  2. (u. a. Zotac GeForce RTX 3060 Ti TWIN EDGE OC für 809€)
  3. (u. a. Nacon-Woche (u. a. WRC 9 FIA World Rally Championship für 28,99€, Blood Bowl 2 für 4...

KaWa 30. Jan 2003

Tja Ignoranz der firmen. Denn wer lässt schon gerne Projekte fallen die vieleicht einige...

brainwave 26. Jan 2001

Mein lieber Maik, Du solltest aber daran denken, das bei solchen Hacks die teure...

alfred hack 25. Jan 2001

die jungs waren nicht die einzigen die sdmi geknakt haben. in den usa hat ein studenten...

Urmel aus dem Eis 25. Jan 2001

Das ist ja wieder mal typisch, die gesammten Computer-Freaks vereinbaren etwas, nämlich...

Stefan Klein 25. Jan 2001

Endlich sagt mal einer, wie es ist. diese ganze IT-Heimwerkersosse, sie sich in...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
    •  /