Abo
  • Services:

Ex-Hacker Kim Schmitz rettet LetsBuyIt.com

Kimvestor AG will 50 Millionen Euro in LetsBuyIt investieren

Die Geschäftsführung von LetsBuyIt.com konnte offenbar den Aufschub des Konkursantrages nutzen und die geforderten Finanzmittel vorweisen. So haben die Vergleichsverwalter der Gesellschaft nach Erhalt entsprechender schriftlicher Zusagen gestern Abend den gestellten Antrag auf Anschlusskonkurs von LetsBuyIt.com zurückgezogen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher nicht genannte Investoren stellen LetsBuyIt.com zunächst Gelder in Höhe von 4 Millionen Euro zur Verfügung. Dennoch wird man wohl erheblich mehr Mittel brauchen, um das Unternehmen weiterführen zu können.

Inhalt:
  1. Ex-Hacker Kim Schmitz rettet LetsBuyIt.com
  2. Ex-Hacker Kim Schmitz rettet LetsBuyIt.com

Die 4 Millionen wurden von existierenden und neuen Investoren aufgebracht, unter anderem von der Kimvestor AG, einer in Deutschland ansässigen Start-up-Factory und Venture-Capital-Firma, hinter der der Ex-Hacker Kim Schmitz alias Dr. Kimble steckt. Die Kimvestor AG hatte LetsBuyIt.com gestern einen Letter of Intent zukommen lassen, in dem sie das Interesse bekundet hatte, in größerem Umfang an der zukünftigen Finanzierung der Gesellschaft zu partizipieren. Kimvestor hat in diesem Zusammenhang formal Interesse bekundet, noch vor Ende Februar ein Investment von bis zu 50 Millionen Euro in LetsBuyIt.com zu tätigen. Beide Unternehmen einigten sich darauf, noch bis Ende Januar einen entsprechenden Vertragsentwurf auszuarbeiten.

Der neue LetsBuyIt.com-CEO John Palmer gab zudem heute vorläufige Umsatzergebnisse für das 4. Quartal bekannt. Im 4. Quartal hat das Unternehmen ca. 18 Millionen Euro Netto-Umsatz (nach Retouren) erwirtschaftet. Für das gesamte Jahr 2000 belaufen sich die Umsätze auf 38,5 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 95 Prozent gegenüber dem 3. Quartal. Der durchschnittliche Orderwert nahm von 144 Euro im 3. Quartal auf 175 Euro im 4. Quartal zu. Im 4. Quartal wuchs die Anzahl der registrierten Mitglieder um 28 Prozent, von 900.000 am Ende des 3. Quartals auf insgesamt 1,16 Millionen. Die Anzahl der kaufenden Kunden ist im gleichen Zeitraum über 50 Prozent von 174.000 im 3. Quartal auf 255.000 im 4. Quartal gestiegen.

Ex-Hacker Kim Schmitz rettet LetsBuyIt.com 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 14,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. (-15%) 12,74€

LowTec 27. Jan 2001

US Robotics gibts jetzt wieder als eigenes Unternehmen. Ja Killerette und Phonestud, die...

HaPe 26. Jan 2001

http://www.boersenmagazin.de/news/nemax/2001-01-25/51228.html

HaPe 26. Jan 2001

http://www.boersenmagazin.de/news/nemax/2001-01-25/51228.html

NickQuick 25. Jan 2001

Eine Letter of Intent ist nicht rechtswirksam, ich würde bei KIM erstmal abwarten bis das...

Didi 25. Jan 2001

Ich habe noch eine Reklamation laufen - ewig nicht gelieferte Ware und dann Defekte! Die...


Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /