Abo
  • Services:
Anzeige

Wacom PL-400 - Neuer LCD-Monitor zur Stifteingabe

Günstigere 13-Zoll-Version des Interactive Pen Display PL-500 von Wacom

Mit dem Interactive Pen Displays PL-400 bietet Wacom nun den zweiten Farb-LCD-Monitor an, der über einen drucksensitiven Eingabestift als Zeichentablett genutzt werden kann. Im Gegensatz zum 15"-Modell PL-500 bietet das günstigere PL-400 ein kleineres 13"-TFT-LCD und erlaubt ebenso das "direkte" Zeichnen auf die Bildschirmfläche, was dem natürlichen Umgang mit Zeichenstift und Papier sehr nahe kommen soll.

Anzeige

PL-400 - Monitor u. Grafiktablett
PL-400 - Monitor u. Grafiktablett
Die Bildschirmauflösung des PL-400 beträgt 1024 x 768 Pixel bei 262.144 Farben. Das PL-500 bietet hier mit 16,7 Millionen Farben eine höhere Farbauflösung. Ein einstellbarer Fuß erlaubt flache Positionen für Schreiben und Zeichnen und eine nahezu aufrechte Position für das Betrachten des Bildschirminhaltes. LCD-üblich benötigt das PL-400 nur den Bruchteil des Platzes, den ein üblicher Röhrenmonitor beansprucht. Der mitgelieferte kabel- und batterielose Stift ist ein Wacom UltraPen mit drucksensitiver Spitze, ebenso drucksensitivem Radierer und zwei Seitenschaltern.

Eignen soll sich das LCD-Tablett insbesondere für Präsentationseinsätze, den Medizinbereich und überall, wo Anmerkungen hinzugefügt, Formulare ausgefüllt oder Dokumente unterschrieben werden. Im Architektur-, Textil- und Industriedesign dient das PL als virtueller Entwurfsblock zum direkten Skizzieren mit dem elektronischen Stift auf der Bildschirmoberfläche.

Das PL-400 ist entweder mit der digitalen PCI-Grafikkarte PB-Max, auf der sich ein Trident-Grafikchip und 4 MB Speicher findet, oder mit einer Konverterbox für den Anschluss an eine DFP/DVI-Grafikkarte erhältlich. Die Konverterbox gibt es in einer USB- oder einer seriellen Version. Das PL-400 mit USB Konverterbox ist kompatibel mit Windows 98/ME/2000 oder USB-Macs. Die serielle Version ist kompatibel mit Windows 95/98/ME/2000, Windows NT 4 oder MacOS 6.04 oder höher.

Das Interactive Pen Display PL-400 ist ab sofort über Wacom-Distributoren, VAR's (Value Added Resellers), Fachhändler und OEM-Partner verfügbar und kostet mit Konverterbox oder Grafikkarte 2.500,- DM. Weitere Informationen sind über Wacoms PL-Hotline unter der Tel.-Nummer 02151-3614-203 oder Wacoms Website zu erhalten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim
  2. Remira GmbH, Bochum
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München
  4. HerkulesGroup Services GmbH, Burbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  2. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  3. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  4. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  5. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  6. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  7. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  8. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  9. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  10. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Vehicle to Grid funktioniert nicht

    pointX | 18:00

  2. Re: am interessantesten ist folgender satz:

    a user | 17:59

  3. Re: Es wird Zeit für WC4

    ArcherV | 17:58

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 17:58

  5. Re: Ich wäre mal froh um VDSL 100

    sneaker | 17:53


  1. 18:00

  2. 17:45

  3. 17:37

  4. 17:02

  5. 16:25

  6. 16:15

  7. 15:21

  8. 15:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel