• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Warm Up! GP 2001 - Formel 1 zum X-ten

Neuer Titel der französichen Lankhor-Schmiede

Mit F1 World Grand Prix präsentierte das französische Lankhor-Team im letzten Jahr einen nicht gerade sehr realistischen, dafür aber um so mehr Spaß bringenden Formel-1-Titel. Mit Warm Up! GP 2001 steht nun der Quasinachfolger in den Startlöchern.

Artikel veröffentlicht am ,

Firmierte beim letzten Titel noch Eidos als Publisher, übernahm diesmal Havas Interactive die Verantwortung. Wer F 1 World Grand Prix kennt, dürfte sich das eine oder andere Mal an dieses Spiel erinnert fühlen: Die Menüführung und die Bedienung sind praktisch identisch, auch die verschiedenen Spielmodi wie Arcade und Simulation kommen dem erfahrenen PC-Piloten bekannt vor.

Inhalt:
  1. Spieletest: Warm Up! GP 2001 - Formel 1 zum X-ten
  2. Spieletest: Warm Up! GP 2001 - Formel 1 zum X-ten

Screenshot #1
Screenshot #1
Das Gameplay unterscheidet sich hingegen deutlich vom Vorgänger, was in diesem Fall aber alles andere als Gutes bedeutet: Die Steuerung spricht recht ungenau an und ist sehr schwammig, das Fahrverhalten der Boliden ist sogar noch unrealistischer als bei der letztjährigen Veröffentlichung.

Screenshot #2
Screenshot #2
Zumindest Arcade-freudige Spaßraser könnten also einmal mehr Freude an dem Titel finden, wenn da nicht noch die nicht mehr ganz zeitgemäße Präsentation wäre: Grafisch und soundtechnisch hat man schon einiges Schönere auf den Rennstrecken dieser Welt erleben dürfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Warm Up! GP 2001 - Formel 1 zum X-ten 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 11,00€
  2. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...

Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
    •  /