Abo
  • Services:
Anzeige

Dr. Neuhaus kündigt WLAN-Access-Point für Unternehmen an

Roaming, Load-Balancing und fixe Bandbreiten für bestimmte Nutzer

Zur kommenden CeBIT erweitert die Hamburger Sagem-Tochter Dr. Neuhaus ihre Furylan-Produktreihe um einen Access-Point speziell für kabellose Firmennetzwerke mit dem IEEE 802.11b-Standard (WLAN bzw. Wireless-LAN). Das Furylan Access Point Enterprise getaufte Produkt soll insbesondere die mobile Nutzung auf dem Bürogelände erleichtern und für bestimmte Anwender Teile der Bandbreite reservieren können.

Anzeige

Furylan A. P. Enterprise
Furylan A. P. Enterprise
Im Gegensatz zum bereits seit Ende 2000 erhältlichen Furylan Access Point arbeitet der Furylan Access Point Enterprise auch mit anderen seiner Art zusammen und soll beispielsweise einen reibungslosen Wechsel (Roaming) vom einen zum anderen Netzabschnitt erlauben. Da die maximale WLAN-Bandbreite derzeit auf 11 MBit beschränkt ist, steht dem einzelnen Nutzer entsprechend weniger zur Verfügung, wenn viele gleichzeitig auf das Funknetz zugreifen. Aus diesem Grunde bietet der Enterprise-Access-Point von Dr. Neuhaus die Möglichkeit, bestimmten Nutzern mit größeren Anforderungen mehr Bandbreite zur Verfügung zu stellen. Zudem soll das integrierte Load-Balancing bei der optimalen Verteilung freier Kapazitäten helfen.

Furylan PCMCIA-Card
Furylan PCMCIA-Card
Furylan Access Point Enterprise ist inklusive zwei Furylan PCMCIA-Cards ab Ende März 2001 für 2.399,- DM erhältlich. Die bereits seit Ende 2000 erhältlichen PCMCIA-Cards kosten einzeln 418,- DM und können wie jede WLAN-Hardware auch ohne Access Point zur Vernetzung von damit ausgestatteten Rechnern genutzt werden. Für kleinere Büros und das private Heim bietet Dr. Neuhaus ebenfalls seit Ende 2000 den Furylan Access Point, der die Funkvernetzung vereinfacht und inkl. zwei Furylan PCMCIA-Cards 1.923,- DM kostet. Dafür bietet er allerdings nicht die ausgefeilten Features des Furylan Access Point Enterprise.


eye home zur Startseite
Wolf Schön 12. Sep 2002

Wer kann mir einen Treiber für die FURYLAN-PCMCIA-Karte zu mailen? Habe meine Disk...

Wolf Schön 12. Sep 2002

Nicht nur die Site veraltet, nein da geht garnichts mehr. Wollte einen Treiber laden...

Matthias Kluncker 23. Jan 2001

Dr. Neuhaus scheint noch einiges vorzuhaben. Ich persönlich traue dem renommierten...

Barney 23. Jan 2001

Na, mich wunderts ja, das die Marke überhaupt noch existiert. Irgendwie war es total...

Tentacle 23. Jan 2001

Schaut Euch mal bitte die Dr. Neuhaus-Website (www.neuhaus.de) an. Nicht mehr ganz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, München
  2. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  3. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€
  2. 18,01€+ 3€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  2. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  3. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  4. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  5. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  6. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  7. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  8. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  9. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  10. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Und bei DSL?

    Matty194 | 12:47

  2. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    WalterWhite | 12:42

  3. Reiner Zufall...

    Balduan | 12:29

  4. Re: Aber PGP ist schuld ...

    picaschaf | 12:22

  5. Re: Sinnfrage

    registrierungen... | 12:22


  1. 11:03

  2. 09:03

  3. 17:43

  4. 17:25

  5. 16:55

  6. 16:39

  7. 16:12

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel