• IT-Karriere:
  • Services:

Zend Technologies bringt kommerzielle Tools für PHP

Zend Cache, Zend Encoder Unlimited und Zend Subscription Services

Die von Andi Gutmans und Zeev Suraski gegründete Firma Zend Technologies, verantwortlich für die Engine hinter der Open-Source-Scriptsprache PHP (PHP Hypertext Preprocessor), bietet jetzt eine Reihe kommerzieller Tools für PHP an, die Performance, neue Features und professionellen Support für PHP bieten sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den neuen Produkten gehört, wie bereits erwartet, der Zend Cache, der die Performance von PHP-Seiten verbessern soll. Dabei handelt es sich um ein anpassbares Script-Caching-Modul, das aus PHP-Scripten erzeugten Zwischencode im Speicher des Webservers ablegt. Da der Webserver die Scripts daher nicht bei jedem Seitenaufruf übersetzen muss, seien so deutlich mehr Transaktionen pro Sekunde und signifikant geringere Latenzzeiten möglich.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Der Zend Cache verfügt über ein grafisches User Interface, das dem Benutzer weitgehende Kontrolle über die Cache-Einstellungen erlaubt. So lassen sich z.B. Negativlisten von Script-Sektionen erzeugen, die nicht gecacht werden. Aber auch Benchmarks und Statistiken stellt der Zend Cache so zur Verfügung.

Der Preis für den Zend Cache liegt bei 1.500,- US-Dollar pro CPU.

Mittlerweile gibt es aber auch freie Projekte, die einen ähnlichen, wenn auch nicht so umfassenden Ansatz verfolgen, darunter der alternative PHP Cache (APC) und der afterBurner Cache. Der Zend Encoder Unlimited hingegen soll den Source Code schützen, indem die Scripte verschlüsselt werden. So will man vor allem den Sicherheitsbedürfnissen von Unternehmen und Anbietern von kommerziellen PHP-Applikationen entgegenkommen. Ist es doch mit dem Zend Encoder nicht mehr nötig, den Source Code von PHP-Applikationen offen zu legen. Der Preis für den Zend Encoder Unlimited liegt bei einmalig 6.000,- US-Dollar.

Der Zend Subscription Plan bietet kontinuierliche Upgrades auf Zend-Produkte. Dazu zählen Versions-Updates, Sonderangebote und auch exklusive Angebote. Der Zend Subscription Plan ist als kommerzielle und nicht-kommerzielle Version erhältlich. Letzteren gibt es zu günstigen Konditionen für den privaten Gebrauch.

Zu den über den Zend Subscription Plan exklusiv angebotenen Applikationen zählt z.B. die Zend IDE (Integrated Development Environment), mit der Zend eine Entwicklungsumgebung für PHP bietet. Diese enthält unter anderem einen Remote Debugger, mit dem sich Scripts auf dem Server debuggen lassen, einen anpassbaren Text-Editor mit PHP und HTML Highlighting und eine automatische Vervollständigung von HTML-Code. Die Zend IDE soll sich zudem einfach erweitern lassen.

Der Zend Subscription Plan kostet bei nicht-kommerziellem Einsatz 50,- US-Dollar pro Jahr bzw. 70,- US-Dollar pro Monat bei kommerziellem Einsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

The Plexer 23. Jan 2001

auf www.newshelix.com habe ich mehr screenshots zu Quake Pocket PC gesehen!

Mathias Meyer 23. Jan 2001

Jo das wäre prinzipiell fein, wenn die beiden beizeiten mal mit integriert werden würden...

John 23. Jan 2001

Ja, aber APC und afterBurner sind frei und es wäre damit möglich sie in das offizielle...

Geek 23. Jan 2001

Naja, ne IDE brauchen tut man nicht unbedingt, aber ich würde mir trotz etwas in der...

Mathias Meyer 23. Jan 2001

Wie definierst du Privatgebrauch? Da könnte doch dann jeder kommen, wie es nunmal so ist...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


      •  /