Abo
  • Services:

MySQL 3.23 ist jetzt stabil

MySQL 3.23 unterstützt Replikationen und Transaktionen

Die Version 3.23 des freien Datenbank-Managementsystems MySQL ist jetzt für stabil erklärt worden. Nach diversen Vorabversionen ist MySQL damit erstmals in einer stabilen Version unter der GPL erschienen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach zwei Jahren Entwicklungszeit, die vorhergehende Version 3.22 ist im Januar 1999 für stabil erklärt worden, kann MySQL 3.23 nun sicher in Produktionssystemen eingesetzt werden. Allerdings galten schon die letzten Entwicklerversionen von MySQL 3.23 als recht ausgereift, so dass sich MySQL 3.23 schon heute auf einigen Produktionssystemen finden dürfte.

Stellenmarkt
  1. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Im Juni 2000 hatte die MySQL AB die Version 3.23 unter der GNU GPL freigegeben.

Neben der Tatsache, dass MySQL 3.23 stabiler, besser optimiert und portabler ist als der Vorgänger, bietet MySQL 3.23 auch einige neue Features, die in den Versionen 3.22 und 3.21 noch nicht vorhanden waren. Dazu zählen eine Volltextsuche, Replikationen zwischen einem Master und mehreren Slave-Servern sowie einige neue Tabellenhändler, die große Dateien und über die Berkeley DB Library von Sleepycat Software auch Transaktionen unterstützen.

Chef-Entwickler Michael "Monty" Widenius und das MySQL Development Team konzentrieren sich nun auf die kommende Version 4.0. Die Version 3.23 soll nur noch Bug Fixes und etwas Feintuning am Replikations- und BerkeleyDB Code erhalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. bei Alternate kaufen
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Geek 22. Jan 2001

Gibt es doch, siehe: phpMyAdmin: http://www.phpwizard.net/projects/phpMyAdmin/ MySQL GUI...

Donix 22. Jan 2001

Wann kommt noch ne freie jet-engine wie bei access auf den Markt? Alle kde, vb, delphi...

Geek 22. Jan 2001

Naja, wenn man es in Produktionsumgebungen einsetzten will ist es aber nicht mehr so...

helge 22. Jan 2001

Geheim-Tip ;-): FrontBase, www.frontbase.com Kostenlos bis preiswert und bietet all die...

Geek 22. Jan 2001

Hey, damit steht ja dem Einsatz von MySQL jetzt nichst mehr im Wege und für die meisten...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /