• IT-Karriere:
  • Services:

PocketLinux Version 1.0 veröffentlicht

Transvirtuals Entwicklungsumgebung für Linux-PDAs ist fertig

Transvirtual Technologies hat jetzt sein PocketLinux in der Version 1.0 veröffentlicht. Dabei handelt es sich in erster Linie um eine Applikations-Development- und Deployment-Umgebung für kleine Endgeräte. Pocket Linux lässt sich so beispielsweise auf Compaqs PocketPC iPaq verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

PocketLinux soll es Entwicklern ermöglichen, innovative Applikationen auf einfache Art und Weise für verschiedene Plattformen, vom Handheld über Set-Top-Boxen bis hin zu Internet Appliances, zu entwickeln. So werde das Schreiben mobiler Applikationen so einfach wie das Erstellen von Webseiten, verspricht Transvirtual.

Stellenmarkt
  1. Weisenburger Bau GmbH, Karlsruhe
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

PocketLinux integriert Kaffe, Transvirtuals Cross-Platform Development Environment, XML und Embedded Linux. PocketLinux enthält auch eine integrierte Frame-Buffer-Grafik-Bibliothek. Damit sollen sich Theme-basierte GUIs mit Java-kompatiblen APIs entwickeln lassen.

Transvirtual bietet PocketLinux 1.0 in Form von flashbaren Binaries oder als Source Code unter www.pocketlinux.com an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,49€
  2. (-80%) 2,99€
  3. 31,99€

Geek 19. Jan 2001

Hey, da kommt langsam Bewegung in den Markt. Nach Trolltechs Qt Embedded jetzt auch...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
    •  /