Abo
  • IT-Karriere:

Palm-Datenbanken als eigenständige Programme

Spezielle Runtime nutzt HanDBase-Daten

DDH Software, die Entwickler der Datenbank HanDBase, stellten gestern mit HanDBase RunTime ein spezielles Entwicklungs-Kit vor, das Datenbank-Dateien in lauffähige Palm-Programme umwandeln kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Die HanDBase-RunTime-Entwicklungsumgebung entspricht in der Bedienung der des Datenbank-Programms. Es lassen sich Einträge hinzufügen, editieren oder löschen, wie man es von der HanDBase-Datebank kennt. Ein fertig kompiliertes Programm enthält sowohl die Datenbank-Datei als auch eine Datenbank-Engine, um den Zugriff zu den Daten zu ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Group, Norderstedt, Raunheim
  2. parcs IT-Consulting GmbH, Frankfurt/Main

Damit richtet sich die RunTime sowohl an Firmenkunden als auch an einzelne Programmierer, die marktfähige Programme auf Basis von HanDBase entwickeln wollen. Große Unternehmen können so Unternehmensdaten an ihre Mitarbeiter oder Kunden verteilen, indem sie eigenständige Palm-Applikation verwenden.

Für die Entwicklung einer RunTime-Lösung für PalmOS fallen Kosten in Höhe von 299,- US-Dollar an, zuzüglich einer Lizenzgebühr von 2,50 US-Dollar bis 5,- US-Dollar für jede einzelne Kopie. Die Höhe des Preises für die Einzelkopien richtet sich nach der Anzahl der Lizenzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-55%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

    •  /