• IT-Karriere:
  • Services:

Transmeta will kräftig wachsen

Chip-Hersteller erzielt Umsatz von 12,4 Millionen US-Dollar

Transmeta legte gestern erstmals Zahlen vor, die aber im Vergleich zu Intel oder AMD natürlich noch recht bescheiden wirken. So setzte Transmeta im vierten Quartal 2000 12,4 Millionen US-Dollar um, eine Steigerung um 254 Prozent gegenüber dem dritten Quartal. Ein Jahr zuvor konnte man hingegen noch keine Umsätze verzeichnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Verlust lag dabei mit 26,2 Millionen US-Dollar oder 0,30 US-Dollar pro Aktie deutlich höher als der Umsatz. Ein Jahr zuvor machte man einen Verlust von 13,1 Millionen US-Dollar bzw. 0,46 US-Dollar pro Aktie.

Transmeta erwartet, dass im ersten Quartal 2001 die Umsätze um 50 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2000 zulegen, während die Ausgaben für Entwicklung, Verkauf und Administration gleich bleiben sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€

Geek 19. Jan 2001

Na, das stimmt ja nun wohl nicht ganz. Schließlich haben Sie gerade erst angefangen die...

Barney 19. Jan 2001

Das ist ja richtig mickrig. Und die wollen "nur" um 50 Prozent wachsen. Ist das nicht ein...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
    •  /