• IT-Karriere:
  • Services:

Bankenaufsicht initiiert Sicherheitsanalysen bei E-Banking

BSI soll Risiken aufklären

Das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen und die Deutsche Bundesbank wollen in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die technischen Sicherheitsvorkehrungen der E-Banking-Plattformen verschiedener Kreditinstitute in einem langfristig angelegten Projekt untersuchen. In die Untersuchung sollen zunächst insbesondere Institute einbezogen werden, die einen hohen Anteil ihrer Geschäftsvorfälle mit Privat- oder Firmenkunden über das Internet abwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der in jüngster Zeit stark zunehmenden Bedeutung der Abwicklung von Bankgeschäften über das Internet sind neben Vorteilen für die Kreditinstitute und ihre Kunden nach Angaben des Bundesaufsichtsamtes für das Kreditwesen auch Risiken verbunden. So berge die Kommunikation zwischen Bank und Kunden über das "offene" Netzwerk des Internet die Gefahr, dass sensitive Daten ausgespäht, verfälscht, zerstört oder missbraucht werden.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Deloitte, Leipzig

Auch können Systemeinbrüche oder Virenangriffe beim E-Banking das Vertrauen der Bankkunden auf die sichere Abwicklung elektronischer Transaktionen nachhaltig beeinflussen. Die Durchführung eines ordnungsgemäßen E-Banking-Betriebes sei vor diesem Hintergrund nur durch die Umsetzung von umfassenden technischen und organisatorischen Maßnahmen auf dem Gebiet der Sicherheit in der Informationstechnik zu gewährleisten, so das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen.

Die deutsche Bankenaufsicht beabsichtigt, die Bemühungen der Kreditwirtschaft um eine Begrenzung operationaler Risiken und eine angemessene Ausgestaltung der Sicherheitsstandards im Bereich des E-Banking zu unterstützen. Zu diesem Zweck nimmt die Bankenaufsicht die fachliche Unterstützung des BSI in Anspruch, das im Bereich der Sicherheit in der Informationstechnik bundesweit als führende Institution anerkannt ist. Mit dem begonnenen Projekt will das Bundesaufsichtsamt seinen Vorstellungen über die Umsetzung einer qualitativ orientierten Bankenaufsicht eine weitere Komponente hinzufügen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 GAMING X 12G für 709€)
  2. mit Rabattcode "PKAUFEN"
  3. (u. a. Battlefield- & Star-Wars-Spiele von EA günstiger (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7...
  4. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...

Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
    •  /