• IT-Karriere:
  • Services:

Miramax will kompletten Kinofilm online stellen

"Guinevere" kommt Ende Januar 2001

SightSound Technologies und der Filmverleiher Miramax wollen den Romantik-Kinofilm Guinevere komplett zum Download bereitstellen. Ab dem 22. Januar soll das mit dem Waldo Salt Screenwriting Award ausgezeichnete Stück zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Guinevere kam in den USA im September 1999 in die Kinos. Regie und Drehbuch stammen von Audrey Wells. Neben der Schauspielerin Sarah Polley wirkten Stephen Rea, Jean Smart, Gina Gershon und Emily Procter mit, die man auch aus den Filmen Jerry Maguire und Leaving Las Vegas kennt.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Würzburg, Bayreuth
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Der Filmdownload kostet 3,49 Dollar und kann von der Website www.guineverethemovie.com gestartet werden. Der mit einer Microsoft-Video-Kompression erstellte Film ist mit einer von SightSound entwickelten Technologie verschlüsselt und kann nur einen Tag lang abgespielt werden. Die Datei dürfte ungefähr 500 MB groß sein und deshalb nur für Personenkreise mit schnellem und pauschal abgerechnetem Internetzugang interessant sein. Für die Filme, die zurzeit schon bei SightSound stehen, sind als Systemvoraussetzungen der Windows Media Player 7 und Windows 98, Millennium oder Windows 2000 angegeben.

Guinevere ist der erste von insgesamt zwölf in Aussicht gestellten Titeln, die Miramax im Laufe des Jahres online stellen will. Weitere Veröffentlichungstermine und Filmtitel stehen jedoch noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

Ray 11. Nov 2002

Nicht zu vergesen, das zu diesen 7€ auch noch online-Gebühren anfallen... Wer zwar ne...

grabowska 10. Dez 2001

wann kann ich denn?

N.N. 07. Sep 2001

1. Kopierschutz ist nicht alles. Man sollte schon das Gleichgewicht zwischen Sicherheit...

Geek 19. Jan 2001

Na, ob der Aufwand es dann wert ist? Schließlich muss die Verschlüsselung erst genackt...

KinderCop 19. Jan 2001

naja, fuer 4 Dollar bzw 8 DM ??? Klar, aber die sehen das wohl eher als Videothek...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /