Abo
  • Services:

HTML-Editor Namo erstmals in deutscher Version

Namo 4.0 erleichtert das Anlegen dynamischer Websites

Mit Namo 4.0 bietet der gleichnamige koreanische Hersteller erstmals eine deutschsprachige Version des HTML-Editors an. Wahlweise erzeugt man damit seine Seiten in einer WYSIWG-Darstellung oder einer Quelltext-Ansicht, bei der man direkt den HTML-Code bearbeitet. Außerdem enthält Namo eine Vielzahl von Vorlagen, die bei der Seitengestaltung helfen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Namo 4.0
Namo 4.0
Mit Hilfe eines Datenbank-Wizards sollen auch Einsteiger mit Namo 4.0 problemlos dynamische PHP- oder ASP-Websites erstellen können. Die Software übersetzt importierte Excel-Dateien automatisch in entsprechende HTML-Tabellen und nimmt Änderungen an der Excel-Datei auch in der HTML-Datei vor. Außerdem erzeugt das Programm aus diesen HTML-Tabellen auch Diagramme und aktualisiert automatisch Navigationsleisten einschließlich der Button-Beschriftungen, wenn eine Projekt-Seite verändert wurde.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. CONET Business Consultants GmbH, verschiedene Standorte

Namo besitzt ein eigenes Grafikprogramm mit den üblichen Kernfunktionen: Drehung, Farbübergänge, Schrifteffekte, Schattenwurf, Schärfe- und Farb-Korrektur. Ein spezielles Button-Tool erzeugt alle möglichen Knöpfchen und Buttons, die man bei der Web-Gestaltung verwenden möchte. Namo enthält auch einen GIF-Animator sowie eine Clipart-Sammlung von über 9000 Bildern.

Ein Script-Manager erzeugt beliebige JavaScript-Aktionen, etwa Roll-Over-Effekte, Animationen und Drop-Down-Menüs. Außerdem lassen sich Multimedia-Objekte wie Flash-, Quicktime- oder Real-Audio-Dateien leicht einmontieren.

Namo beherrscht die Web-Standards HTML 4.0 sowie Cascading Style Sheets 2 und nutzt zur Erzeugung dynamischer Websites ODBC-kompatible Datenbanken oder Windows-NT-, Linux- und Unix-Server.

Namo 4.0 für Windows 9x, Millennium, NT und 2000 kostet 219,- DM. Das Update von der Vorversion gibt es für knapp 89,- DM.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. bei Alternate.de
  3. ab 349€

Karl-Heinz Aden 23. Apr 2001

Ich habe die trial version heruntergeladen und bin einverstanden mit den vielfältigen...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /