• IT-Karriere:
  • Services:

Ricardo.de führt Gebühren für Online-Auktionen ein

Reaktion auf eBay-Gebührenerhöhung

Am 22. Januar 2001 führt auch das Online-Auktionshaus Ricardo.de Eröffnungsgebühren für Auktionen ein. Die Eröffnungsgebühr von Ricardo.de ist allerdings niedriger als die von eBay.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Gebühren werden für jede einzelne Auktion erhoben und orientieren sich am Start- oder Mindestpreis: Für Produkte mit Start- oder Mindestpreisen zwischen 1,- und 9,- DM kostet das Einstellen 0,15 DM, für Produkte zwischen 10,- und 99,- DM bezahlen die Anbieter 0,50 DM, Produkte mit einem Start- oder Mindestpreis von über 100,- DM kosten 1,- Mark.

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Performance Media Deutschland GmbH, Hamburg

Die Eröffnungsgebühr wird nur dann erhoben, wenn eine Auktion ohne Zuschlag zu Ende geht. Bei erfolgreich abgeschlossenen Auktionen fällt die Eröffnungsgebühr nicht an.

Matthias Schmidt-Pfitzner, Vorstand der Ricardo.de AG: "Die Einführung der Eröffnungsgebühren dient der Verbesserung unserer Angebotsstruktur, weil gleiche Auktionen und bewusste Einstellungen in falsche Kategorien deutlich zurückgehen werden."

Ab dem 18. Januar können ricardo-Mitglieder zudem Payback- Punkte sammeln. In wöchentlich wechselnden Kategorien erhalten die Kunden für jedes ersteigerte Produkt zusätzlich Payback-Punkte. Diese können entweder gegen Produkte aus dem Payback-Shop oder Bargeld eingelöst werden. Die Partnerschaft startet bei ricardo.de in den Kategorien Musik und Film.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 GAMING X 12G für 709€)
  2. (u. a. Lenovo Tab M10 32GB 99€, Devolo-Mesh-Set für 177€)
  3. 59,90€ (Bestpreis)

Stefan Klein 22. Jan 2001

ja aber nicht bei der deutschen- Da wuerde ich sogar Geld fuer bezahlen, wenn der...

codein 20. Jan 2001

Der "Express"-Eintrag in die Yahoo-Suchmaschine kostet bereits Geld. Siehe http://www...

Elmar 19. Jan 2001

Ihr Hirnies! Glaubt Ihr etwa tatsächlich, die würden diesen Service nur aus echter...

Lutz 19. Jan 2001

Na toll...jetzt wird Ebay gefräßig, wahscheinlich sitzt der Inhaber von Ebay auf Mallorca...

Auktionsjaeger 18. Jan 2001

Verdienen die nicht genug Kohle von den Werbebannern? Der Auktionsjaeger hat gesprochen.


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
    •  /