• IT-Karriere:
  • Services:

IBM unbeeindruckt von Schwäche des IT-Marktes

Verkäufe von Mainframes legen um 100 Prozent zu

IBM legte gestern Zahlen für das vierte Quartal 2000 vor. Dabei stieg der Gewinn von Big Blue im vierten Quartal um 27 Prozent auf 2,7 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz legte um etwa 6 Prozent auf 25,6 Milliarden US-Dollar zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Für das Gesamtjahr stieg IBMs Gewinn um 16 Prozent auf 8,1 Milliarden US-Dollar. IBM-Chef Louis V. Gerstner, Jr. zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden.

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz
  2. echion Corporate Communication AG, Augsburg

Dabei konnte IBM vor allem in Asien zulegen, während die Zuwächse in Amerika und Europa, dem Mittleren Osten und Afrika nur um 3 bis 4 Prozent kletterten. Größter Umsatzringer war dabei das Hardware-Geschäft. Hier setzte IBM 11,4 Milliarden US-Dollar um, 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei profitierte IBM vor allem von dem neuen High-End-Server z900, der die Umsätze im Bereich Mainframes um 100 Prozent steigen ließ.

Der Bereich IBM Global Services wuchs um 5 Prozent auf 9,2 Milliarden US-Dollar, die Umsätz aus Software blieben mit 3,6 Milliarden US-Dollar nahezu konstant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-20%) 39,99€

Barney 18. Jan 2001

Womit habt ihr denn bessere Erfahrungen gemacht? Das IBM-Platten ausfallen hört man ja...

Lutz Richter 18. Jan 2001

Na was ich bisher an Festplattencrashes ( IBM - Festplatten ) im letzten Jahr in unserem...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

    •  /